Kilian wirft nach Jahns 0:9-Debakel hin / Lorer geht hart mit sich ins Gericht

Hendrik Hemken durchkreuzt Martin Werners Taktik

+
Thorsten Rüdebusch (r.) und der SC Dünsen liefen einem frühen Rückstand hinterher. ·

Landkreis - Es gärte wohl schon länger in Felix Kilian. Nach dem 0:9 gegen den TSV Ganderkesee II zog der Trainer des TV Jahn II die Konsequenzen und stellte sein Amt zur Verfügung. Nun muss sich Tabellenvorletzte der 1. Fußball-Kreisklasse einen neuen Übungsleiter suchen. Von Jahns Debakel profitierte der SC Dünsen, der sich trotz der 1:3-Niederlage gegen den Delmenhorster TB um einen Platz verbesserte. Der TSV Ippener vergeigte trotz Heimvorteils mit 1:3 gegen Aufsteiger TuS Vielstedt. Der TuS Hasbergen zog durch ein 3:0 gegen den FC Huntlosen nach Punkten mit dem spielfreien Spitzenreiter TV Dötlingen gleich.

TuS Hasbergen – FC Huntlosen 3:0 (1:0): Dennis Jielg und Stefan Merz mussten krankheitsbedingt passen. Da auch Timo Schindler fehlte, stand Trainer Reiner Woitzyk kein Stürmer zur Verfügung. Trotz der notwendig gewordenen Umstellungen, hielten die Gäste das Spiel offen. Das 1:0 durch Sven Holthusen war die Folge eines Abspielfehlers im Mittelfeld (44.). Beim 2:0 sah Woitzyk den Torschützen Holthusen klar im Abseits (63.). Jakob Korfmann erzielte das 3:0 (80.). „Jetzt stecken wir unten drin und müssen einen kühlen Kopf behalten“, sagte Woitzyk.

TSV Ippener – TuS Vielstedt 1:3 (0:1): „Das war heute absolut nicht mein Tag. Meine schlechte Chancenverwertung, wirkte sich auch auf meine Mitspieler aus“, ging TSV-Spielertrainer Andreas Lorer hart mit sich ins Gericht. Die Platzherren waren tonangebend, Vielstedt aber effizienter im Abschluss. Nach Treffern von Dennis Lange (17.) und Julian Karger (54.) verkürzte Nico Wegner per Foulelfmeter auf 1:2 (65.). Per Konter markierte Christoph Haverkamp den 1:3-Endstand (86.).

SC Dünsen – Delmenhorster TB 1:3 (0:1): Nach dem frühen 0:1 (3.) durch Hendrik Hemken war Martin Werners Taktik natürlich hinfällig: „Wir wollten aus einer kompakten Abwehr agieren.“ Die Delmenhorster zeigten mehr Biss und erhöhten durch einen von Andre Tiedemann verwandelten Foulelfmeter auf 2:0 (63.). Pech hatten die Platzherren, als ein Schuss von Benjamin Kroek auf der Torlinie abgewehrt wurde. Zwar gelang Steffen Koss das 1:2 (65.), doch die Gäste nahmen das Heft sofort wieder in die Hand und machten durch Dennis Kasten alles klar (76.). · ll

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

Eine schlagkräftige Familie

Eine schlagkräftige Familie

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Schütte soll hinten abdichten

Schütte soll hinten abdichten

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Kommentare