TV Neerstedt macht mit 33:21-Erfolg über Schüttorf den Klassenerhalt perfekt

Haverkamp-Team löst Handbremse

Setzte den Schlusspunkt: Neerstedts Laura Huntemann verwandelte 15 Sekunden vor der Sirene einen Siebenmeter zum 33:21-Endstand. Foto: Büttner

Neerstedt – Die Handballerinnen des TV Neerstedt werden auch in der Saison 2019/2020 ein Teil der Oberliga Nordsee sein. Das steht seit Sonnabend fest. Vor eigenem Anhang untermauerte die Mannschaft von Trainer Maik Haverkamp ihre Stärke in den Duellen mit den in der Tabelle schlechter platzierten Teams durch den 33:21 (19:15)-Erfolg gegen den FC Schüttorf 09.

Für die Neerstedterinnen war es nach einem zähen Beginn am Ende noch ein souveräner Sieg. In der zweiten Halbzeit habe seine Mannschaft die „Handbremse aus dem Fenster geschmissen“, resümierte Maik Haverkamp. Mit 15:31 Punkten geht der Aufsteiger als Tabellenzehnter in die letzten drei Saisonspiele.

Zunächst erwiesen sich die Gäste von der niederländischen Grenze allerdings als der erwartet unangenehme Gegner. Keine vier Minuten waren gespielt, da leuchtete eine 3:1-Führung für den FC Schüttorf 09 von der Anzeigetafel. Ab dem 4:4 (6.) durch die fünffache Torschützin Delia Mathieu war die Partie ausgeglichen. Die Schlussphase von Durchgang eins gehörte aber den Gastgeberinnen. Zehn Sekunden vor der Halbzeit sorgte Kirsten Kurok für die 19:15-Führung. „Wir haben in der 20. Minute unsere Abwehr von 6:0 auf 5:1 umgestellt – das hat sich ausgezahlt“, erläuterte Haverkamp.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Neerstedterinnen konzentriert. Innerhalb von acht Minuten zogen die Grün-Weißen durch drei Treffer von Nadja Albes und ein Tor durch Agnieszka Blacha auf 23:15 davon. Damit war die Partie zugunsten der Haverkamp-Sieben entschieden. Den Schlusspunkt setzte Laura Huntemann, die 15 Sekunden vor der Sirene einen Siebenmeter zum 33:21 verwandelte.

„Ich konnte zum Ende der ersten Halbzeit einigen Leistungsträgerinnen eine Pause gönnen. Nach dem Wechsel war die Stammformation dann voll da“, erklärte Haverkamp. Der 32-Jährige setzte in Antonia Kallifidas, Ria Schnittger und Leonie Voigt unter anderem auch drei A-Jugendliche ein.

In der kommenden Woche will sich Haverkamp äußern, ob er als Trainer des Neerstedter Oberliga-Teams weitermacht. Es gebe noch einige Feinheiten zu besprechen, meinte der Übungsleiter. Für den TV Neerstedt stehen noch zwei Heimspiele und eine Auswärtspartie auf dem Plan. Als nächstes geht es am Sonnabend, 13. April, 17.15 Uhr, in eigener Halle gegen den Tabellenfünften TV Dinklage.  prü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Meistgelesene Artikel

Imke Schröder hadert: „Das war einfach Grütze!“

Imke Schröder hadert: „Das war einfach Grütze!“

Kapitän Görke muss am Sonntag passen

Kapitän Görke muss am Sonntag passen

Wiekings „Debütantinnenball“

Wiekings „Debütantinnenball“

Ahlhorner Odyssee ohne Happy End

Ahlhorner Odyssee ohne Happy End

Kommentare