TV Neerstedt klettert auf Platz fünf

Bajorat und Kallifidas stellen Sieg sicher

+
Kea-Sophie Corßen (beim Wurf) konnte gegen Spitzenreiter JSG Wilhelmshaven acht Treffer bejubeln.

Neerstedt - Erfolgreicher Doppelpack für die weibliche B-Jugend des TV Neerstedt: Durch das 29:23 über den SC Ihrhove 07 und das 18:16 über den TV Dinklage am Tag darauf arbeitete sich die Crew von Trainerin Cordula Schröder-Brockshus in der Handball-Landesliga auf den fünften Tabellenplatz vor. Dagegen musste sich die HSG Harpstedt/Wildeshausen beim Spitzenreiter JSG Wilhelmshaven mit 22:31 geschlagen geben.

TV Neerstedt – SC Ihrhove 07 29:23 (13:11): Gegen die bis dato punktgleichen Gäste taten sich die Grün-Weißen trotz einer 3:1-Führung (7.) zunächst schwer und gerieten mit 3:6 (11.) in Rückstand, weil sie zu wenig Druck auf das Tor der Ostfriesinnen ausübten. Doch nach und nach kamen die Neerstedterinnen besser ins Spiel und nutzten nun auch ihre Torchancen, so dass sie mit einem 13:11-Vorsprung in die Kabine gingen. In der zweiten Hälfte blieb es zunächst eng, doch vom 20:17 (38.) setzte sich Neerstedt auf 26:18 (43.) ab – die Entscheidung.

TV Neerstedt: Scheffer - Bajorat (4), Kallifidas (6), Adams (5/2), Bartelt (4), von Döllen, Windhorst (5), Schulenberg (1), Rieken (1), Böhm (3).

TV Neerstedt – TV Dinklage 18:16 (7:10): Keine 20 Stunden später wartete dann der Tabellenvierte auf den TV Neerstedt. Die nach dem 23:19-Hinspielerfolg favorisierten Gäste diktierten zunächst das Geschehen und lagen in der ersten Halbzeit permanent vorn. Zur Pause hieß es 7:10 aus Neerstedter Sicht. Nach dem Seitenwechsel bliesen die Hausherrinnen zur Aufholjagd. Antonia Kallifidas egalisierte zum 12:12 (34.). Keine Minute später sorgte Vanessa Böhm mit dem 13:12 für die erste Neerstedter Führung (35.). Zwar schlug Dinklage nochmal zurück und legte seinerseits zum 14:13 (40.) und 15:14 (41.) vor, doch Fabienne Bajorat (3) und Antonia Kallifidas (2), die die letzten fünf Treffer ihres Teams erzielten, stellten den Neerstedter Sieg sicher. Zum Saisonabschluss muss der TV Neerstedt bei der HG Bremerhaven antreten (Sonntag, 11. März, 15.30 Uhr). Mit einem Erfolg über den Tabellendritten könnten die Grün-Weißen im Idealfall die direkte Landesliga-Qualifikation für die kommende Spielzeit perfekt machen.

TV Neerstedt: Scheffer - Bajorat (3), Kallifidas (6/1), von Döllen, Bartelt (2/1), Windhorst (4/1), Adams, Rieken, Böhm (3), Schulenberg.

JSG Wilhelmshaven – HSG Harpstedt/Wildeshausen 31:22 (16:10): Gut 18 Minuten lieferten die Gäste dem Klassenprimus ein Duell auf Augenhöhe. Doch nach dem 10:12 durch Jule Kopp blieben die Schützlinge von Jan Pössel und Kerstin Kellmann fast elf Minuten ohne eigenen Torerfolg, ehe Anne-Sophie Wöhler zum 11:18 traf (29.). Zwar konnte die HSG beim 15:19 (32.) durch Jule Kopp und 17:21 (35.) durch Kea-Sophie Corßen den Rückstand noch zweimal auf vier Treffer eindampfen, dichter kam der Tabellenvorletzte aber nicht mehr heran. - mar

HSG Harpstedt/Wildeshausen: Baden - Kellmann (1), Fitting, J. Kopp (6/1), Kammann (1), Lieb, Sparkuhl, Corßen (8), Geisler (1), Wöhler (5/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Meistgelesene Artikel

Marco Elia nimmt nach dem Rückzug des VfB Oldenburg II die A-Lizenz in Angriff

Marco Elia nimmt nach dem Rückzug des VfB Oldenburg II die A-Lizenz in Angriff

Ole Volkmer macht den Unterschied

Ole Volkmer macht den Unterschied

Isabella Lucchin macht mächtig Eindruck

Isabella Lucchin macht mächtig Eindruck

Tim Albrechts Rückkehr macht Ahlhorner SV Mut/ TV Brettorf denkt von Spiel zu Spiel

Tim Albrechts Rückkehr macht Ahlhorner SV Mut/ TV Brettorf denkt von Spiel zu Spiel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.