Harpstedter TB verstärkt sich mit Trio vom Kreisliga-Rivalen Ahlhorner SV

Kube, Balko und Wegner: „Drei Knaller zu Silvester“

+
Nico Wegner (r.) war beim Ahlhorner SV zuletzt ein halbes Jahr ohne Spielpraxis.

Harpstedt - Von Sven Marquart. Auf der Suche nach Verstärkungen ist der Harpstedter TB beim Kreisliga-Rivalen Ahlhorner SV fündig geworden: In Rene Kube, Musa Balko und Nico Wegner wechselt ein Trio vom Tabellenfünften zum Vierten. „Das sind drei Knaller zu Silvester“, freut sich HTB-Coach Marcus Metschulat über die Neuzugänge, die alle eine fußballerische Vergangenheit in der Samtgemeinde Harpstedt haben.

Rene Kube kam im Sommer 2014 vom HTB zum Ahlhorner SV, der damals noch in der Bezirksliga kickte. Zeitgleich wechselten Nico Wegner und Musa Balko vom TSV Ippener aus der 1. Kreisklasse ins Hans-Jürgen-Beil-Stadion. „Mo“ Balko lief zuvor auch schon für den HTB in der Kreisliga auf. Der Dünsener Wegner trug in der Jugend das Trikot der SG DHI Harpstedt. „Der Kontakt ist nie abgebrochen“, berichtet Marcus Metschulat. „Wir haben ein paar Gespräche geführt, und zum Glück haben sie sich für uns entschieden. Alle drei werden uns helfen und unsere Qualität deutlich anheben.“

Der torgefährliche und technisch beschlagene Rene Kube (22) ist von Hause aus Mittelfeldspieler. „Er kann in der Offensive alle Positionen spielen, aber auch auf der Sechs“, erläutert Metschulat.

Technisch versiert ist auch Nico Wegner (22), den der HTB-Coach wegen seiner guten Übersicht in der Mittelfeldzentrale sieht. Allerdings sei Wegner beim ASV zuletzt ein halbes Jahr ohne Spielpraxis gewesen.

Flexibilität ist eine große Stärke von Musa Balko (22), den Metschulat deshalb als „Allzweckwaffe“ bezeichnet. Balko sei „auf vielen Positionen einsetzbar“.

Da die drei Neuen ihre künftigen Mitspieler bereits sehr gut kennen, werde keine großartige Integration nötig sein, schätzt Metschulat. Charakterlich passten Kube, Balko und Wegner ohnehin ins Team. „Außerdem haben alle Fußballverständnis.“

Ihren ersten Einsatz für den Harpstedter TB hatten Rene Kube und Musa Balko bereits beim Freundschaftsturnier des SV Baris. Nico Wegner setzte wegen einer Fußblessur vorsichtshalber noch aus. „Wir wollten kein Risiko eingehen“, erläutert Metschulat. Weitere Zu- oder Abgänge seien nicht geplant: „Das Transferfenster ist geschlossen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kommentare