DHI-E-Junioren gewinnen Qualifikationsturnier um EWE-Wintercup

Harpstedter nutzen ihr Heimrecht

Prominenter Gratulant: Ex-Werder-Profi Ivan Klasnic (hinten) beglückwünschte die Harpstedter zum Sieg. Foto: Rottmann

Harpstedt – Großer Jubel bei den E-Junioren-Fußballern der SG DHI Harpstedt: Sie sicherten sich am Sonntag in eigener Halle den Sieg im vierten von insgesamt fünf Qualifikationsturnieren des EWE-Wintercups.

Elf ausgeloste E-Jugend-Teams aus der EWE-Geschäftsregion Cuxhaven/Delmenhorst hatten um ein Ticket fürs Endturnier am 1. März in Oldenburg gekämpft. Der JFV Wiedau Bothel musste kurzfristig wegen einiger erkrankter Kinder absagen.

In der Gruppe A starteten die TSG Hatten-Sandkrug, der JFV Staleke, der 1. FC Schiffdorf, die Sportfreunde Sahlenburg sowie die JSG Osterholz-Gödestorf. Die gastgebenden Kicker der SG DHI maßen sich in der Gruppe B mit dem TuS Sudweyhe, dem TSV St. Jürgen, der TSG Nordholz, dem TSV Ganderkesee sowie der JSG Biber.

Neben dem sportlichen Geschehen sorgte ein Rahmenprogramm der EWE-Erlebniswelt für Spaß in den Spielpausen. Unter anderem durften die Kicker von Ivan Klasnic, dem ehemaligen Stürmerstar des SV Werder Bremen, Autogrammkarten ergattern.

Die mitgereisten Eltern bekamen spannende Partien zu sehen – dabei gab es auch denkbar knappe Ergebnisse. Das erste Halbfinale zwischen der JSG Osterholz-Gödestorf und dem TuS Sudweyhe gewannen die Sudweyher mit 2:1. Im zweiten Halbfinale trumpften die DHI-Kicker mit ihren Trainern Tobias Jagoda und Rene Gerke mit einem 1:0 gegen den JFV Staleke auf. Im Spiel um Platz drei setzten sich die Unterlegenen gegen die JSG Osterholz-Gödestorf mit 3:1 durch.

Sehr emotionsgeladen gestaltete sich das Finale der SG DHI gegen den TuS Sudweyhe. Die Gastgeber gaben alles und lieferten sich packende Zweikämpfe. Angefeuert vom Publikum, stieg der Adrenalinpegel – und nach dem Endstand von 2:0 lagen sich alle glücklich in den Armen. Begeistert waren auch die Trainer Jagoda und Gerke: „Die Jungs haben alle Spiele gewonnen und sich den Sieg somit redlich verdient. Wir freuen uns schon auf das große Endturnier in der Oldenburger EWE-Arena.“

Hoffnungen auf eine Teilnahme an diesem Turnier dürfen sich aber auch noch die Jungs der JSG Osterholz-Gödestorf machen: Als Verlierer des Spiels um Platz drei nehmen sie an einer Sonderverlosung teil.

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielt jede Mannschaft aus den Händen von Ivan Klasnic einen Pokal – zusätzlich nahmen alle Spieler eine Medaille mit nach Hause. Die Trikots mit dem EWE-Logo, die nach den Sommerferien verteilt wurden, dürfen die jungen Fußballer behalten.

Über je einen Sonderpreis, einen signierten Ball von Klasnic, freuten sich Erik Reinscher von der JFV Staleke als bester Torhüter sowie Adrian Japs vom TuS Sudweyhe als bester Spieler des Turniers freuen. Ein großer Dank ging von Heiko Büsselmann und Christian Pahlke (Turnierleitung) an die Schiedsrichter, die jederzeit alles im Blick hatten. Auch Frauke Holzschuher von der EWE Delmenhorst war begeistert: „Heute waren auch Mannschaften aus der Region Cuxhaven mit von der Partie – für die heimischen Spieler aus unserer Region ein großer Reiz, auch mal gegen Mannschaften anzutreten, die man aus dem normalen Spielbetrieb nicht kennt.“  aro

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Sternchen für Garms und Ahrens

Sternchen für Garms und Ahrens

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Kommentare