FC Huntlosen holt ersten Zähler

Harpstedter TB und TSV Ippener weiter ohne Punktverlust

Markus Wloka

Landkreis Oldenburg - An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga marschiert weiter ein Quartett vorneweg. Neben dem TuS Heidkrug und dem FC Hude haben auch der Harpstedter TB und der TSV Ippener ihre ersten vier Spiele gewonnen.

Harpstedter TB – TV Dötlingen 4:1 (1:1): Die Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Der HTB wirkte defensiv zunächst sehr anfällig. Das nutzte der unermüdlich rackernde Roman Seibel nach schöner Kombination über Johan Hannink und Benjamin Bohrer zum frühen 1:0 für Dötlingen (4.). „Leider haben wir es dann versäumt nachzulegen“, bedauerte Trainer Markus Welz. Stattdessen erzielte Hannes Neuhaus unmittelbar vor der Pause nach einem Eckstoß das 1:1 (45.). In der Kabine wählte Jörg Peuker „reinigende Worte“. Und siehe da: „In der zweiten Halbzeit war alles schick“, freute sich der HTB-Coach. Nils Klaassen (49./83.) und Niklas Fortmann (63.) sorgten dafür, dass die Gastgeber ihre weiße Weste wahrten. „In der zweiten Halbzeit war Harpstedt klar besser und hat verdient gewonnen“, gab Welz zu.

TSV Ippener – TSV Ganderkesee 5:0 (2:0): Nach der „Fast-Blamage“ gegen Munderloh erkannte Chawkat El-Hourani seine Mannschaft nicht wieder. „Ich war überrascht wie hungrig die Jungs auf den Sieg waren“, staunte Ippeners Übungsleiter. Jeweils nach starker Vorarbeit von Alexander Rautenhaus besorgten die Sevimli-Brüder Zinar (21.) und Hayri (26.) die 2:0-Pausenführung. Nach Wiederbeginn erhöhte Markus Wloka auf 3:0 (57.). „Das war wichtig, weil Ganderkesee Druck gemacht hat“, betonte El-Hourani. Dann sah Gästekeeper Nils Jonasson wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte (61.). Den fälligen Freistoß versenkte Lamin Sillah zum 4:0 (63.). Den 5:0-Schlusspunkt setzte Bassel Ibrahim ebenfalls per Freistoß (67.). „Der Sieg ist hochverdient. Am Ende war Ganderkesee mit dem Ergebnis noch gut bedient“, meinte El-Hourani.

SV Atlas II – FC Huntlosen 1:1 (0:1): Im vierten Anlauf holten die Huntloser ihren ersten Zähler – und das völlig verdient. „Das war meine Mannschaft, wie ich sie kenne: bissig im Zweikampf, laufstark und kompakt in der Defensive“, freute sich Trainer Andree Höttges. Bereits nach zwei Minuten köpfte Stefan Merz einen Freistoß von Philipp Witte zum 1:0 ins Netz. Anschließend verpasste Tareg Sato zweimal das mögliche 2:0. Nach der Pause erhöhte Atlas die Schlagzahl. „Wir haben uns aber ganz gut gewehrt“, meinte Höttges. Trotzdem erzielte Patrick Klenke per Flachschuss das 1:1 (75.).

mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Meistgelesene Artikel

Totalumbruch im Tor

Totalumbruch im Tor

„Das war etwas ganz Spezielles“

„Das war etwas ganz Spezielles“

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Tennis-Punktspiele ab Juni

Tennis-Punktspiele ab Juni

Kommentare