Harpstedter B-Junioren bleiben in der Bezirksliga / VfL weiter auf Trainersuche

Defensivmann Barenbrügge bester DHI-Torschütze

+
Erik Hollmann (l.) und die B-Junioren des VfL Wildeshausen verabschiedeten sich mit einer 1:5-Niederlage gegen den TuS Heidkrug aus der Fußball-Bezirksliga.

Harpstedt/Wildeshausen - Jetzt ist es amtlich: Da es nur zwei Absteiger gibt, spielen die B-Junioren der SG DHI Harpstedt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Bezirksliga. Die Mannschaft von Trainer Michael Würdemann verabschiedete sich mit einem 12:1-Erfolg beim punktlosen Schlusslicht FC Hude in die Sommerpause. In die Kreisliga begleitet werden die Huder vom VfL Wildeshausen, der am letzten Spieltag dem TuS Heidkrug mit 1:5 unterlag.

FC Hude – SG DHI Harpstedt 1:12 (0:4): Michael Würdemann zollte dem Team seines Trainerkollegen Dominique Streif „großen Respekt, dass sie die Saison so durchgezogen haben“. Spielerisch hatte Hude den Gästen nichts entgegenzusetzen, und als die Kondition zur Neige ging, brachen alle Dämme. Allein vier Treffer steuerte Matthes Barenbrügge bei (17./52./55./58.). Der Defensivmann war mit 13 Saisontoren vor Hannes Neuhaus (12) bester Schütze seiner Mannschaft. Außerdem netzten Hannes Neuhaus (13./70.), Alexander Dullin (19., Strafstoß/45.), Onno Bolling (28.), Jan Taute (54.), Merlin Janowsky (67.) und Janes Evers (73.). Hudes Ehrentreffer erzielte Niklas Meyer (61.). Abgesehen von fünf Akteuren, die altersbedingt ausscheiden, bleibt die SG-Crew in der kommenden Spielzeit zusammen. Mit Torhüter Jannik Sürstedt (JFV Nordwest) freut sich Michael Würdemann, der die Mannschaft auch weiterhin trainieren wird, bereits über einen starken Neuzugang.

SG DHI Harpstedt: Bosse - Idel, Bätcher (60. Puchler), Dullin, Bolling, Janowsky, A. Taute, Barenbrügge, Evers (31. Ullmann), Neuhaus (37. J. Taute), Fortmann (31. Witscher).

VfL Wildeshausen – TuS Heidkrug 1:5 (1:3): Dreifachtorschütze Ninos Yousef (4./35./55.), Ledion Berisha (14.) und Nico Faulhaber (79.) schossen den letztlich verdienten Sieg für Heidkrug heraus. Shqipron Stublla konnte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen (19.). Wer die Krandel-Kicker nach der zeitlich begrenzten Ägide von Marcel Bragula in der Kreisliga trainieren wird, steht noch nicht fest. „Es gibt mehrere Interessenten, aber ich habe bestimmte Vorstellungen und will die Mannschaft nicht irgendjemandem geben“, sagte VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel. Sein Wunschkandidat Klaus Ebel zog ein Engagement bei den A-Junioren des Ahlhorner SV vor.

mar

VfL Wildeshausen: Reineberg - Strumpski, George, Welz (50. Thomas), Varnhorn, Nguyen (70. Chaker), Kiefer, Schmidt (48. Hasenbeck), Stublla, Dier, Schwarz.

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare