SG DHI Harpstedt und VfL Wildeshausen liefern sich ein intensives Derby – 1:1

Riedel pariert Foulelfmeter

+
Mit vereinten Kräften behaupten sich die Harpstedter Till Fassauer (l.) und Lukas Idel (r.) im Kopfballduell gegen Wildeshausens Shqipron Stublla.

Dünsen - Das Derby zwischen den A-Junioren der SG DHI Harpstedt und dem VfL Wildeshausen in der Fußball-Bezirksliga hatte diese Bezeichnung wirklich verdient. Beide Mannschaften schenkten sich beim 1:1 (0:0) nichts. „Das war ein intensives Spiel – es hat Spaß gemacht zuzusehen“, sagte DHI-Coach Michael Würdemann.

Zwar hatten sich die Wildeshauser viel vorgenommen, doch die Gastgeber hinderten sie von Beginn an an einem konstruktiven Spielaufbau. Dennoch ergaben sich in der ereignisarmen ersten Halbzeit einige Chancen. Unter anderem verfehlte Lukas Welz nur knapp das SG-Tor. Auf der anderen Seite brachte Pascal Dier bei einem Zweikampf im Strafraum Andreas Taute zu Fall (23.). Eigentlich ist Johannes Hoppenbrock ein sicherer Elfmeterschütze, doch er traf den Ball nicht richtig, so dass VfL-Keeper Lauren Riedel seinen Schuss parieren konnte. Riedel war ein weiteres Mal zur Stelle, als er nach einer Stunde von Andreas Taute geprüft wurde.

Im direkten Gegenzug traf Pascal Dier die Latte des DHI-Gehäuses. „Den hatte ich schon drin gesehen“, gestand Michael Würdemann. Weitere gute Chancen für die Krandel-Kicker vergaben Jan Magnus Muhle und Shqipron Stublla, ehe Marco Bierans nach einem Eckstoß aus dem Gewühl heraus das 1:0 für die Gäste erzielte (85.). Doch die Führung hielt nicht lange: Nach einer Flanke des starken DHI-Linksverteidigers Kian Töllner war Jan-Philipp Bosse mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:1-Enstand (87.).

„Es wäre mehr drin gewesen, aber mit vielen Fehlpässen und mangelhafter Chancenverwertung haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Harpstedt hat es gut verstanden, uns gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen“, sagte VfL-Trainer Uwe Kricke.

mar

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Eine schlagkräftige Familie

Eine schlagkräftige Familie

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Kommentare