Handball-Oberligist Neerstedt heute Abend im Derby beim gebeutelten TVC

Heißer Tanz in Cloppenburg: Dag Rieken freut sich drauf

+
Wieder dabei: Durch die Rückkehr von Tim Schulenberg könnte die Deckung des TV Neerstedt heute Abend beim TV Cloppenburg kompakter agieren als zuletzt.

Neerstedt - In dieser Partie steckt reichlich Brisanz: Wenn die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt heute zum TV Cloppenburg reisen, sollten sie sich vom Anpfiff ab 20 Uhr an auf eine laute Geräuschkulisse einstellen – denn in Cloppenburg klingelt bei Freitagabendspielen immer die Kasse. Und bei Derbys wie diesem erst recht. „Es wird ein heißer Tanz – wie bei jedem Aufeinandertreffen beider Mannschaften in den letzten Jahren“, freut sich TVN-Trainer Dag Rieken auf die Partie.

Beide Lager kennen sich sehr genau. Häufig ist Riekens Trainerpartner Kai Freese beispielsweise zu Gast bei den Cloppenburger Heimspielen. In der Hinbegegnung feierte Neerstedt einen 32:25-Erfolg, der sich aber in dieser Deutlichkeit erst in der zweiten Halbzeit herauskristallisierte. Ähnlich wie zuletzt der Erfolg gegen Schwanewede. Der heutige Gastgeber hingegen bezog beim wiedererstarkten TV Bissendorf-Holte ei-

Marcel Reuter kehrt

im Sommer zurück

ne 25:30-Niederlage. „Sportlich können wir uns mit Neerstedt in unserer augenblicklichen Situation nicht messen – dafür wiegen unsere Ausfälle zu schwer“, urteilt Cloppenburgs Teammanager Oliver Galeotti. Kreisläufer Michael Siemer fällt mit einem Fingerbruch aus, Linksaußen Wladislaw Gerasimow laboriert an einem dreifachen Bänderriss, und Mittelmann Jannis Köller hat einen Kreuzbandriss. „Da stellt sich unsere Mannschaft fast von selbst auf“, seufzt Galeotti. Anleihen aus der Zweiten scheinen derzeit nicht möglich, „so dass wir den einen oder anderen Youngster mit reinwerfen“, prophezeit der Teammanager mit Blick auf die A-Jugend.

Dreh- und Angelpunkt beim TVC ist Spielmacher Niels Bötel, der vor der Saison vom Drittligisten Varel ins Oldenburger Münsterland gewechselt war. Einen zweiten Frühling erlebt zurzeit der 26-jährige gebürtige Delmenhorster Lennart Witt im TVC-Trikot, der für reichlich Torgefahr im linken Rückraum sorgt.

Das vorhandene Personal in beiden Teams könnte heute den Ausschlag zu der einen oder anderen Seite geben. Auch Neerstedt kann nicht in Bestbesetzung auflaufen. Zwar ist Tim Schulenberg mit dabei, und auch Björn Wolken wird rechtzeitig zurückerwartet. Dafür droht neben Malte Kasper auch Bastian Carsten-Frerichs auszufallen. Wer letztendlich aufläuft, wird wahrscheinlich kurzfristig entschieden.

Durch die Rückkehr der Routiniers kann auf jeden Fall die TVN-Deckung wieder kompakter agieren als zuletzt. Sicherlich ein Vorteil, um Bötel frühzeitig und konsequent zu attackieren. „Wir wollen hier zwei weitere Punkte einfahren“, hat Rieken aber klare Vorstellungen vom Ausgang der Partie.

Neben dem Spiel geht hinter den Kulissen auch die Planung für die nächste Saison weiter. Während es in der Trainerfrage noch nichts Neues zu vermelden gibt, weil TVN-Abteilungsleiter Friedel Schulenberg auch von der Grippewelle erfasst wurde, gibt es hinsichtlich des künftigen Kaders etwas Neues: Linkshänder Marcel Reuter wird zur nächsten Saison wieder das Trikot seines Heimatvereins TV Neerstedt überstreifen. Reuter, der sowohl im rechten Rückraum als auch auf der Außenbahn spielen kann, trägt zurzeit noch das Trikot des Bremer A-Jugend-Bundesligisten SG HC Bremen/Hastedt.

wz/ck

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare