1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Wildeshausen

GWK hält die Niederlage diesmal in Grenzen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Marquart

Kommentare

Harpstedts Hannes Neuhaus (am Ball) auf dem Weg zum Tor.
Erzielte den Ausgleich: Harpstedts Hannes Neuhaus (am Ball) traf zum 1:1 gegen den Bookholzberger TB. © Tamino Büttner

Landkreis – Die SF Wüsting und der Bookholzberger TB können allmählich für die Fußball-Kreisliga planen. Während Spitzenreiter Wüsting in der 1. Kreisklasse daheim mit 3:0 gegen den SV GW Kleinenkneten gewann, siegte der Tabellenzweite aus Bookholzberg mit 2:1 beim Harpstedter TB II. Das Auswärtsspiel von Verfolger Beckeln Fountains beim TuS Heidkrug II wurde auf Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr, verlegt.

Harpstedter TB II – Bookholzberger TB 1:2 (1:1): Spielerisch konnten die personell arg gebeutelten Harpstedter dem Aufstiegsaspiranten nicht das Wasser reichen. „Dafür haben wir kämpferisch toll gegenhalten“, sagte Michael Würdemann. Der HTB-Routinier lobte vor allem die aushelfenden A-Junioren. So ließ Innenverteidiger Mattis Bunzel an der Seite von Lukas Idel im Abwehrzentrum kaum etwas anbrennen. Nach einem Eckstoß köpfte Gabriel Kaya den BTB mit 1:0 in Führung (19.). Für Sören Meyer im HTB-Tor gab es nichts zu halten. Der Winterneuzugang, eigentlich auf der rechten Flanke beheimatet, musste zwischen die Pfosten, weil Ole Grabowski (Leistenverletzung) und Luca Müller (Ausbildung in Frankfurt) nicht zur Verfügung standen. Doch vom Anstoß weg schlugen die Harpstedter zurück: Rene Kube steckte auf Hannes Neuhaus durch, der zum 1:1 vollendete (20.). Auch im zweiten Abschnitt gab es auf beiden Seiten nur wenige Chancen, dafür aber umso mehr Zweikämpfe im Mittelfeld. Nach einem Querschläger von Kevin Lautenschläger kam Keeper Meyer, der von Nico Faulhaber hart bedrängt wurde, nicht an den Ball. Beim Klärungsversuch lenkte Matthes Brand die Kugel zum 1:2 ins eigene Tor (74.). Mit Paraden gegen Neuhaus (83.) und Abubakar Atjan Abdullah Ali (90.) sicherte BTB-Schlussmann Jan Rüdebusch den Gästen den Dreier. „Schade! Allein aufgrund der Moral hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, bedauerte Würdemann.

SF Wüsting – SV GW Kleinenkneten 3:0 (3:0): GWK war stark ersatzgeschwächt beim Titelanwärter angetreten. In Cihan Kaynak und Kilian Pape standen zwei Akteure aus der Kleinenkneter Reserve in der Startelf, zwei weitere – Colin Bruns und Daniel Gerber – nahmen auf der Bank Platz. „Vor allem Kilian Pape hat ein bärenstarkes Spiel gemacht“, adelte Co-Trainer Fabian Ahlers den Innenverteidiger. Mit dem 1:0 durch Claas Brink war der Matchplan der Gäste früh hinfällig (4.). „Wüsting hatte die reifere Spielanlage“, lobte Ahlers den Klassenprimus, der durch Eike-Christian Schulz (33.) und Tobias Baumann (37.) auf 3:0 erhöhte. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann darauf konzentriert, keinen Kantersieg zuzulassen“, erklärte Ahlers und verwies auf das 0:5 im Hinspiel. Das gelang. „Insgesamt geht das 3:0 schon in Ordnung. Wenn wir so am Freitag gegen Colnrade zu Werke gehen, bin ich optimistisch“, sagte Ahlers.

Auch interessant

Kommentare