1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Wildeshausen

Gutsches siebter Streich befördert VfL Wildeshausen auf Rang acht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Marquart

Kommentare

Die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen feiern ihren 1:0-Erfolg über den Tabellenzweiten TV Dinklage.
Gelungener Coup: Die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen feiern ihren 1:0-Erfolg über den Tabellenzweiten TV Dinklage. © Sven Marquart

Wildeshausen – Seit der Winterpause wirken die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen wie verwandelt. Von den sechs Partien in diesem Jahr konnten die Krandel-Kickerinnen fünf gewinnen. Das 1:0 (0:0) über den TV Dinklage war bereits ihr vierter Sieg in Serie.

Obwohl die Crew um VfL-Kapitänin Natascha Helms nach dem Coup gegen den Tabellenzweiten im Klassement auf Rang acht kletterte, ist sie noch nicht aller Abstiegssorgen ledig. Sechs Punkte beträgt ihr Vorsprung auf die rote Zone. „Wir dürfen uns nicht ausruhen und tun gut daran, die Spannung hochzuhalten und weiter unsere Hausaufgaben zu machen“, mahnte VfL-Coach Sven Flachsenberger.

Der 32-Jährige hatte wieder einmal improvisieren müssen und war deshalb froh, dass Tatjana Fink, Annika Tepe und Lena Gonnermann aus der Reserve einsprangen. „Trotzdem wollten wir uns nicht nur hinten reinstellen, weil wir wussten, dass da eine ziemliche Offensivpower auf uns zukommt“, erläuterte Flachsenberger. Trotzdem gestatteten seine Schützlinge den Gästen, die in den bisherigen 19 Saisonspielen 56 Treffer erzielt hatten, kaum Torchancen. Dagegen hätten Viktoria Kljukina (10.) und Viviane Kuhlmann (13./21.) den VfL schon vor der Pause in Führung bringen können.

Das erledigte in der zweiten Halbzeit dann Leni Gutsche. Die 16-Jährige erzielte nach einem Eckstoß von Natascha Helms aus dem Gewühl heraus das 1:0 (66.). Es war bereits ihr siebter Saisontreffer.

Auch interessant

Kommentare