Badminton-Bezirksmeisterschaften O 35: Herrenkonkurrenzen stark besetzt

Großenkneten räumt die meisten Titel ab

Silvia Grotelüschen vom TSV Großenkneten wurde zweifache Bezirksmeisterin. ·
+
Silvia Grotelüschen vom TSV Großenkneten wurde zweifache Bezirksmeisterin. ·

Grossenkneten - Als Ausrichter der Badminton-Bezirksmeisterschaften O 35 hat der TSV Großenkneten sein Heimrecht am Wochenende bestens genutzt – und wurde mit acht gewonnenen Titeln erfolgreichster Verein. „Aber auch die anderen Landkreisvereine SC Wildeshausen, Hundsmühler TV und TV Huntlosen konnten sich über Titel freuen“, berichtete Petra Theile vom Veranstalter TSV Großenkneten.

Insgesamt waren 90 Badmintonspieler aus 30 Vereinen des Bezirks Weser-Ems am Start. „Knapp 14 Stunden und 130 Spiele wurden benötigt, um in 29 Disziplinen Sieger und Platzierte zu ermitteln“, sagte Theile.

Vor allem die Herren-Konkurrenzen waren in diesem Jahr sehr stark besetzt. Im Herreneinzel O 35 triumphierte Peter Warich vom BC 82 Osnabrück, er verbuchte die Optimalausbeute von 4:0 Siegen. Carsten Kröcher vom Harpstedter TB belegte Platz drei vor den beiden Wildeshausern Ralf Dasenbrock und Stefan Schulz. Das Endspiel der Herren O 40 gewann Thomas Olbrich (TuS Heidkrug) gegen Bernhard Enneking (OSC Damme) glatt in zwei Sätzen. Holger Fink vom SC Wildeshausen gewann das kleine Finale gegen Andreas Schneider (TuS Heidkrug) mit 2:1 und wurde Dritter. Ebenfalls dritte Plätze belegten Klaus Wieting vom TV Huntlosen im Herreneinzel O 45 sowie Michael Klose (Harpstedter TB) bei den Herren O 55/60.

Im Dameneinzel mussten indes mangels Teilnehmerinnen gleich drei Klassen (O 35/O 40/O 50) zusammengelegt werden. Hier wurde eine Viererrunde im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt, die Silvia Grotelüschen vom TSV Großenkneten mit drei Siegen sicher beherrschte. Im Damendoppel O 35/O 40 setzten sich mit Petra Theile/Insa Küther ebenfalls zwei Spielerinnen des Ausrichters durch. Karen Knutzen und Hella Bajorat vom SC Wildeshausen waren das einzige Doppel bei den Damen O 65 und wurden somit kampflos Bezirksmeister. In den Duellen gegen die jüngeren Spielerinnen der Altersklassen O 45/O 50 verloren sie jedoch alle drei Spiele klar in zwei Sätzen.

Im Herren-Doppel O 40 behauptete sich Bernd Oltmann vom TSV Großenkneten mit seinem ehemaligen Vereinskameraden Michael Mense (BV Varel). Für das Wildeshauser Duo Holger Fink/Detlef von Döllen sprang der dritte Platz heraus. In der O 50-Konkurrenz holte sich Thomas Harms vom SC Wildeshausen zusammen mit Jörg Treuke (OSC Damme) den Titel. In ihren drei Spielen gaben Harms/Treuke nicht einen Satz ab. Eine Altersklasse weiter (O 55) triumphierten Manfred Popken (TuS Heidkrug) und Michael Klose (Harpstedter TB) vor Jürgen Kathe/Heinz Jacobs (TSV Großenkneten).

Im Mixed O 40 holten Silvia Grotelüschen und Michael Mense dann jeweils ihren zweiten Titel. Gleiches gelang Petra Theile/Bernd Oltmann im Mixed O 45. Eine klare Sache waren die zusammengelegten Konkurrenz O 50/O 65/O 70 für die beiden „Youngster“ Thomas Harms (Wildeshausen) und Meike Averbeck (Großenkneten). · him

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Meiners hofft auf grünes Licht

Meiners hofft auf grünes Licht

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

„Das war etwas ganz Spezielles“

„Das war etwas ganz Spezielles“

Kommentare