HSG Harpstedt/Wildeshausen und TV Neerstedt II zeigen temporeiches 23:23

Große-Knetter und Bartels mit Derby-Punkt zufrieden

+
Die HSG-Spielerinnen Katharina Abel (l.) und Julia Jackowski (r.) nehmen Neerstedts Melanie Ahrens in die Zange. ·

Wildeshausen - Einen unerwarteten Punktverlust mussten die Regionsoberliga-Handballerinnen der HSG Harpstedt/Wildeshausen beim 23:23 (13:14) gegen den TV Neerstedt II hinnehmen. Die mehr als 100 Zuschauer sahen ein hochklassiges, temporeiches und faires Derby, in dem die guten Schiedsrichter Voskamp/Voskamp (HSG Blexer TB/SV Nordenham) ohne Zeitstrafe auskamen.

Die Partie wurde hauptsächlich von den beiden Abwehrreihen geprägt, so dass sich keine der beiden Mannschaften einmal entscheidend absetzen konnte. Nach dem 3:3 (5.) verschaffte die glänzend aufgelegte Torhüterin Meike Meyenburg den Neerstedterinnen einen kleinen Vorteil (8:6/11.). Bei der HSG ragte Wibke Wolter heraus. Die Rückraumspielerin erzielte fünf Treffer selbst und bereitete ebenso viele vor.

Auch im zweiten Durchgang büßte das Derby nichts an Tempo ein – es blieb ein offener Schlagabtausch. Allerdings leisteten sich beide Kontrahenten nun viele technische Fehler und ließen zahlreiche Torchancen aus. 90 Sekunden vor dem Abpfiff schien sich die Waage zugunsten der Gastgeberinnen zu neigen. Durch zwei schnelle Konter erarbeitete sich die HSG einen 23:21-Vorsprung (59.). Doch dann stand ihre Abwehr zwei Mal im Kreis und fing sich deshalb noch zwei Siebenmetertore – 23:23.

„Das muss ich akzeptieren, und auch mit dem Punkt muss ich zufrieden sein“, bilanzierte HSG Coach Michael Bartels. Sein Neerstedter Trainerkollege Stephan Große-Knetter sprach nach Spielschluss ebenfalls von einem „gerechten Unentschieden“.

HSG Harpstedt/Wildeshausen: M. Krieger, Jarren - Görke (1), Wachsmann (6), Lammers (1), Jackowski (1), Seemann, Kniffki (6), Wagner (1), J. Krieger (1), Abeln (1), Wolter (5).

TV Neerstedt II: Meyenburg, Martens - Ahrens (3), Lehmkuhl (6), Heltriegel (3), Schulze, Lüschen (4), Bausch (2), Mutke, Cordes (2), Pelz (1), Hammann (2), Lasrich.

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Eine schlagkräftige Familie

Eine schlagkräftige Familie

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Kommentare