Fußballerinnen des VfL Stenum entthronen Hallenkreismeister TV Jahn

Willms erhält Siegerpokal, Behm die Torjägerkrone

+
Sie wollten es unbedingt: Die Fußballerinnen des VfL Stenum sind neuer Hallenkreismeister.

Ganderkesee - Von Sven Marquart. Minimalziel erreicht – mehr aber auch nicht: Die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen sind bei der Hallenkreismeisterschaft in Ganderkesee nach der Zwischenrunde ausgeschieden. Den Titel sicherte sich überraschend Bezirksligist VfL Stenum, der im Endspiel den TV Jahn Delmenhorst mit 2:1 bezwang und damit den Hattrick des Regionalligisten verhinderte.

„Es war auf jeden Fall mehr drin“, bilanzierte Wildeshausens Trainer Sven Flachsenberger. Doch mit dem abschließenden 1:2 gegen die SG Bookhorn beraubte sich seine Mannschaft aller Chancen auf das Halbfinale. Zwar hatte die überragende Nora Windeler den Kreisliga-Zweiten mit ihrem achten Turniertreffer mit 1:0 in Führung gebracht, doch zwei individuelle Fehler kosteten die Wittekind-Crew das Weiterkommen. Kleiner Trost: Sabrina Hansch wurde zur besten Torhüterin des Turniers gewählt. Stellvertretend für die nicht mehr anwesende VfL-Schlussfrau nahm Feldspielerin Femke Krumdiek die Trophäe entgegen.

Über den riesigen Siegerpokal freuten sich derweil die Stenumerinnen. Ann-Kristin Willms hatte im Endspiel für die 2:0-Führung des Bezirksligisten gesorgt. Kristin Krupa gelang nur noch der Anschlusstreffer für den Titelverteidiger. „Wir freuen uns total, dass wir das Ding gewonnen haben“, jubelte Diana Decker. Als „entscheidenden Faktor“ hatte die VfL-Trainerin den Teamgeist ausgemacht: „Die Mannschaft wollte es unbedingt.“

Das Endspiel war zugleich das Finale der beiden besten Torjägerinnen des Turniers: Vor dem Anpfiff führte Jahns Celin Behm mit 14 Treffern vor Ann-Kristin Willms, die bis dahin zwölf Mal eingenetzt hatte. Weil Stenums Kapitänin durch ihre beiden Endspieltreffer gleichzog, folgte direkt nach der Schlusssirene ein Entscheidungsschießen von der Neunmeterlinie, das Behm zu ihren Gunsten entschied. Während die Delmenhorsterin gegen VfL-Keeperin Nicole Wagner drei Mal verwandelte, setzte Willms ihren zweiten Schuss über das Tor.

Das Spiel um Platz drei gewann die zweite Vertretung des TV Jahn durch Doppelpacks von Daniela Hampel und Nathalie Heeren mit 4:0 gegen die SG Bookhorn. Das Team von SG-Coach Stefan Knüppel war eine weitere Überraschung des Turniers. Sehr zur Freude von Tim Kirchhoff, dem Vorsitzenden von Ausrichter Kickers Ganderkesee. Schließlich laufen im Bookhorner Trikot viele ehemalige Kickers-Akteurinnen auf.

Keine Probleme hatten Burhanettin Akyol (TSV Ganderkesee), Marcel Dib (Kickers Ganderkesee), Hartmut Lachmann (FC Huntlosen) und Tom Adler (TSV Ganderkesee) während der zweitägigen Hallenkreismeisterschaft: Das Schiedsrichterquartett sprach in den fairen Partien lediglich drei Zeitstrafen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare