Nach dem Trainertrio verlängern zehn Spieler beim Oberligisten TV Neerstedt

Friedel Schulenberg schlägt die nächsten Pflöcke ein

+
Führt auch in der nächsten Saison beim TV Neerstedt Regie: Tim Schulenberg. ·

Neerstedt - Der TV Neerstedt hat weitere Pflöcke für die Handball-Oberliga-Saison 2014/2015 eingeschlagen. Chefcoach Dag Rieken, Co-Trainer Kai Freese und Torwarttrainer Michael Schäfer hatten bereits am vergangenen Wochenende angekündigt weiterzumachen. Vor der Auswärtspartie bei der HSG Bützfleth/Drochtersen (Sonntag, 17 Uhr/Hinspiel: 27:19) gaben nun auf einen Schlag zehn Spieler des 19-köpfigen Kaders dem Tabellensechsten ihre Zusage.

„Die Kaderplanung ist schon sehr weit fortgeschritten. Die Handballabteilung und das Trainertrio freuen sich, auch weiterhin mit Bastian Carsten-Frerichs, Philipp Freese, Tim Schulenberg, Malte Kasper, Thomas Schützmann, Björn Schilke, Torben Kruse, Jan Busse, Tristan Depenbrock und Christoph Kuper arbeiten zu können. Weitere Gespräche stehen in Kürze an“, teilte Abteilungsleiter Friedel Schulenberg mit.

Nach dem starken Auftritt beim 37:25 gegen die HSG Barnstorf/Diepholz wollen die Neerstedter in Bützfleth auf jeden Fall nachlegen. „Ich erwarte, dass die Mannschaft an ihre Leistung aus dem Barnstorf-Spiel anknüpft“, erklärt Dag Rieken. Der Trainer befindet sich zurzeit noch im Kurzurlaub, wird morgen aber dabei sein. Die Vorbereitung auf das Spiel hat er seinem Co-Trainer und bald gleichberechtigten Partner Kai Freese überlassen. Von den drei wöchentlichen Übungseinheiten wird künftig jeder der beiden Coaches eine Einheit leiten, das Abschlusstraining dann beide gemeinsam. Beim Scouting wird sich Rieken auf den Raum Oldenburg-Bremen konzentrieren, während sich Freese im Oldenburger Münsterland nach Verstärkungen umguckt.

Die Reise ins Alte Land tritt Rieken mit einer gehörigen Portion Respekt an. Am vergangenen Sonnabend beobachtete er die Kehdinger beim 25:29 in Petersfehn. Trotz der Niederlage sah er eine spielstarke und ausgeglichen besetzte Mannschaft um Spielertrainer Marcin Waryas. „Es ist immer ein Unterschied, ob Bützfleth zu Hause oder auswärts antreten muss“, sagt Rieken. Verzichten müssen die Gastgeber auf Marek Suszka, der aus dem linken Rückraum für einfache Tore sorgt. Aber auch ohne den Polen ist der Tabellenvorletzte schwer auszurechnen.

Personell hat der TV Neerstedt keine Probleme. Linksaußen Thomas Schützmann ist nach seiner Fußverletzung noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte, während Eike Kolpack erneut auf Montage war – ihrem Einsatz steht allerdings nichts im Wege. · wz

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare