Kai Freese

Kai Freese sagt SFN Vechta zu

+
Kai Freese

Neerstedt - Wildeshausen - Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern – jetzt ist es perfekt: Kai Freese, bis zum Saisonende noch Coach beim Männer-Oberligisten TV Neerstedt, trainiert in der kommenden Spielzeit die Handballerinnen der SFN Vechta

Bereits am Dienstag wurde der 41-Jährige der Mannschaft vorgestellt. Freeses Vertrag gilt zunächst für ein Jahr, und zwar unabhängig von der Spielklasse. Als Tabellenvorletzter der dritten Liga kämpft SFN derzeit um den Klassenerhalt. „Der Verein plant mittel- und langfristig für die dritte Liga – das ist auch mein Ziel“, sagte Freese bei seiner Vorstellung. SFN-Spielwart Karl Triphaus hatte den Übungsleiter „schon länger auf dem Schirm“ und freut sich nun, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat. Kai Freese, der in Vechta eine Physiotherapie-Praxis betreibt, löst Interimscoach Andreas Wiebe ab. Der bisherige Co- und Torwarttrainer steht seit der Trennung von Birgit Deeben Anfang März in der Verantwortung. Unter Freese soll sich Wiebe dann wieder um die Torhüterinnen kümmern..

Das könnte Sie auch interessieren

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

Kommentare