Führungstrio der 1. Kreisklasse gibt sich keine Blöße / Dünsens Heimkomplex

Finn Kipper: Doppelpack beim Startelfdebüt

+
Dieses war der erste Streich: Finn Kipper (2.v.r.) köpft zum 1:0 für den TV Dötlingen ein. ·

Landkreis - Das Führungstrio der 1. Fußball-Kreisklasse hat sich am neunten Spieltag keine Blöße gegeben. Spitzenreiter TV Dötlingen musste seinen 3:2-Erfolg beim TSV Ippener allerdings schwer erkämpfen. Siege landeten auch die Verfolger FC Hude II (2:0 gegen den VfR Wartdenburg II) und TuS Hasbergen (4:0 gegen den Delmenhorster TB).

TSV Ippener – TV Dötlingen 2:3 (0:2): Beide Teams lieferten sich ein intensives Spiel mit großem körperlichen Einsatz. Der Dötlinger Finn Kipper feierte ein fulminantes Startelfdebüt und sorgte mit seinen ersten beiden Saisontreffern (24./41.) für die 2:0-Halbzeitführung. Vorher hatte Ippeners Florian Schamberg Pech bei einem satten Lattentreffer. Die vorzeitige Entscheidung hatte Niklas Hiegemann auf dem Fuß, doch sein Strafstoß landete am Pfosten. Dann leistete sich TVD-Keeper Hendrik Schulz ein Revanchefoul an Andreas Lorer. Die Konsequenz: Rote Karte, Strafstoß und das 1:2 durch Nico Wegner (59.). Turbulent ging es weiter. Valmir Muslija erzielte das 2:2 (81.). Aber kurz vor Schluss nutzte Sebastian Bröcker einen TSV-Fehler im Mittelfeld zum letztlich verdienten Gästesieg (88.).

VfL Stenum II – FC Huntlosen 3:3 (1:1): Der FC Huntlosen kommt einfach nicht aus den Puschen. Die Partie stand auf schwachem Niveau. „Wir haben viele Chancen liegen gelassen, zwei Führungen hergegeben und zwei Punkte verschenkt“, bilanzierte FCH-Betreuer Jens Harders, der den urlaubenden Trainer Reiner Woitzyk vertrat. Torfolge: 1:0 (8.) Sebastian Wachtendorf, 1:1 (12.) Dennis Jielg, 1:2 (65.) Stefan Merz, 2:2 (78.) Nicolai Baer, 2:3 (85.) Jan Schindler, 3:3 (90.) Sebastian Wachtendorf.

SC Dünsen – SF Wüsting 1:5 (1:1): Die Gastgeber scheinen einen Heimkomplex zu haben. Alle fünf Zähler holten sie bisher auswärts. In der ersten Halbzeit sah es keineswegs nach dieser herben Niederlage aus. Tammo Luitjens erzielte die Gästeführung (18.), Steffen Koss glich aus (41.). Andy Brinkmann verwandelte einen Handelfmeter zum 1:2 (55.). SC-Trainer Martin Werner vermisste die Leidenschaft seines Teams aus den Auswärtsspielen. So kam es, wie es kommen musste: Wüstings Torjäger Tammo Luitjens erhöhte auf 3:1 (78.). Philipp Karthäuser verschoss einen Foulelfmeter, der die Gastgeber eventuell nochmal ins Spiel gebracht hätte. In einer Schlussoffensive schossen Andre Pieper (83.) und Tammo Luitjens (87.) einen deutlichen Sieg heraus. · ll

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare