Fußball-Kreisligist erhält vom TV Munderloh „eine Ansage“

FC Huntlosen bekommt zum Auftakt eine 1:7-Klatsche

 Leon Fenslage vom Fußball-Kreisligisten FC Huntlosen auf dem Weg zum Tor.
+
Erzielte Huntlosens Ehrentreffer: Leon Fenslage markierte in Munderloh das zwischenzeitliche 1:3.

Huntlosen – Die Saisonvorbereitung verlief, gelinde gesagt, suboptimal. Im Kreispokal mussten die Fußballer des FC Huntlosen bereits in der ersten Runde mit 5:6 nach Elfmeterschießen beim klassentieferen SC Colnrade die Segel streichen. Es passt also ins Bild, dass die Crew von FC-Coach Jan Schindler auch den Kreisliga-Auftakt in den Sand setzte – und wie! „Das war eine Ansage“, meinte der 34-Jährige nach der 1:7 (1:5)-Klatsche beim TV Munderloh konsterniert.

Fußballerisch konnten die Huntloser den Gastgebern nicht annähernd das Wasser reichen. „Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren immer einen Schritt zu langsam und haben es nicht geschafft, das Zentrum zuzumachen und Munderloh unter Druck zu setzen“, klagte Schindler, der bei seinem Team vor allem in den entscheidenden Szenen die Konsequenz vermisste. Zudem stellten sich die Mannen um Kapitän Stefan Merz nicht sehr clever an, was die insgesamt sechs Gelben Karten wegen ungeschickten Einsteigens dokumentierten. „Wir müssen den Ball anders erobern“, forderte Schindler.

Die erste Verwarnung der Partie kassierte Johannes Hense, der sich bereits in der zehnten Minute sein drittes Foul geleistet hatte. Den daraus resultierenden Freistoß verwandelte Christopher-Lee Flore direkt zum 1:0 (12.). Flore ließ zwei Zeigerumdrehungen später auch das 2:0 folgen (14.). Leon Geisler erhöhte auf 3:0 (27.).

Dann kam Huntlosen doch mal ins Pressing. Malte Bolling gewann den Ball und bediente mit einem Steckpass Leon Fenslage, der von der Strafraumgrenze zum 3:1 traf (38.). „Da haben wir gefeiert und uns gefreut, dass wir uns gefangen haben“, berichtete Schindler. Ein Irrtum, wie sich schnell herausstellen sollte. Denn nach dem Anstoß benötigte Munderloh lediglich fünf Ballkontakte, und es stand 4:1 durch Maximilian Pieper (39.). „Das war natürlich brutal“, ächzte Schindler. Und es kam noch dicker: Simon Punke packte noch vor der Pause das 5:1 drauf (43.).

„Die zweite Halbzeit war dann ein bisschen besser“, urteilte Schindler. Das 6:1 durch den früheren Dötlinger Johan Hannink brachte sein Blut aber noch mal gehörig in Wallung (85.). „Vorher hatten wir einen Eckball und hätten die Aktion viermal unterbrechen können“, schimpfte der B-Lizenzinhaber. Den 7:1-Schlusspunkt setzte Fynn-Anton Hechler (87.).

Dass Leistungsträger wie Dennis Jielg (Achillessehnenprobleme) und Lyroy Schallock (Knorpelschaden) noch länger ausfallen, macht die Situation beim FC Huntlosen nicht einfacher. Trotzdem denkt Schindler positiv: „Wir müssen konsequent dranbleiben. Dann bin ich sicher, dass es in die richtige Richtung geht.“ Die nächste Gelegenheit es besser zu machen, hat seine Mannschaft bereits am Freitag, 19.30 Uhr, im Heimspiel gegen den TV Jahn, der mit einem 3:0-Erfolg über den FC Hude II in die neue Serie gestartet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

VfL Wildeshausen hadert trotz 2:2 bei Hansa Friesoythe mit sich selbst

VfL Wildeshausen hadert trotz 2:2 bei Hansa Friesoythe mit sich selbst

VfL Wildeshausen hadert trotz 2:2 bei Hansa Friesoythe mit sich selbst
Meiners-Crew holt Bronze

Meiners-Crew holt Bronze

Meiners-Crew holt Bronze
Beckeln Fountains klettern durch 7:3 auf Platz vier

Beckeln Fountains klettern durch 7:3 auf Platz vier

Beckeln Fountains klettern durch 7:3 auf Platz vier
Torben Schachtschneider übernimmt Verantwortung

Torben Schachtschneider übernimmt Verantwortung

Torben Schachtschneider übernimmt Verantwortung

Kommentare