Minis treffen auf Nationalspieler

500 Faustballer zu dritten Niedersachsen Open in Delmenhorst erwartet

Das Orga-Team bei der Platzbegehung: Uwe Kläner (v.l.), Sönke Spille, Vanessa Manzek, Bodo Würdemann, Sandra Manzek, Uwe Schmidt, Uwe Gottschalk, Friederike Riethmüller und Holger Fischer.

Das städtische Stadion an der Düsternortstraße in Delmenhorst mit all seinen Nebenplätzen ist an diesem Sonntag fest in Faustballerhand: Der Faustballbezirk Weser-Ems bittet zur dritten Auflage seiner Niedersachsen Open.

Delmenhorst - Alle zwei Jahre zieht es die Faustballer aus Niedersachsen und darüber hinaus nach Delmenhorst. Von 10 bis 16 Uhr werden sich auf mehr als 20 Spielfeldern rund 500 Faustballer im Kampf um die Wanderplaketten und Medaillen in den verschiedenen Spielklassen gegenüberstehen – von den Minis bis hin zu Nationalspielern. „Die ersten beiden Auflagen waren ein voller Erfolg. Wir sind auf Anhieb zu einem der größten Faustballturniere in ganz Deutschland geworden. Deshalb war für uns klar, dass wir auch 2019 wieder nach Delmenhorst kommen“, sagt Uwe Kläner, Organisationschef vom TV Brettorf. Gemeinsam mit Friederike Riethmüller, Sandra und Vanessa Manzek, Uwe Schmidt, Bodo Würdemann, Rene Förster, Uwe Gottschalk, Holger Fischer und Sönke Spille zeichnet er für die Organisation des Events verantwortlich. „Unser Ziel ist es, dass Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken und den Faustballsport nach vorne zu bringen“, erklärt Kläner. Die Sportanlage in Delmenhorst biete dafür perfekte Rahmenbedingungen.

Neben dem Turnier findet an diesem Wochenende auch eine Schiedsrichterausbildung des Niedersächsischen Turnerbundes in Delmenhorst statt – mit praktischer Prüfung während des Turniers. „Das hat bereits vor zwei Jahren hervorragend geklappt“, sagt Uwe Kläner. „Die Teilnehmer können mit ihren Mannschaften dadurch am Turnier teilnehmen und gleichzeitig ihre Prüfung ablegen.“

Das Interesse am Turnier ist nicht nur in Niedersachsen, sondern auch in den benachbarten Turnverbänden vorhanden. „Wir haben Meldungen aus Bremen, Schleswig-Holstein und Westfalen“, verrät Bodo Würdemann, der für den Spielplan verantwortlich ist. „Auch das Trainerteam der deutschen Männer-Nationalmannschaft hat eine Mannschaft gemeldet und freut sich bereits auf die Veranstaltung. Ich bin mir sicher, dass wir einen tollen Tag für alle Aktiven, aber auch für interessierte Zuschauer auf die Beine stellen und spannende Spiele erleben werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Meistgelesene Artikel

Imke Schröder hadert: „Das war einfach Grütze!“

Imke Schröder hadert: „Das war einfach Grütze!“

Kapitän Görke muss am Sonntag passen

Kapitän Görke muss am Sonntag passen

Ahlhorner Odyssee ohne Happy End

Ahlhorner Odyssee ohne Happy End

Haake nach erstem Sieg erleichtert

Haake nach erstem Sieg erleichtert

Kommentare