Fußball-Hallenmeisterschaft: Kreisklassen-Team sorgt für Überraschung / Hude und Munderloh vorne

Falkenburg wachsen Flügel

Auch Joole Bredehöft (r.) und der TV Dötlingen scheiterten.

Wildeshausen - GANDERKESEE (him) · Mit einer Überraschung sind gestern Abend die Hallen-Kreismeisterschaften der Fußballer eröffnet worden: In Gruppe B zog der TV Falkenburg aus der 1. Kreisklasse hinter dem Kreisligsten TV Munderloh in die Zwischenrunde ein. Sowohl der TSV Ippener als auch der TV Dötlingen schieden in der Vorrunde aus.

In der Sporthalle „Am Steinacker“ in Ganderkesee hatte der gastgebende TSV erneut für beste Bedingungen gesorgt. „Einfach klasse“, lautete beispielsweise das Urteil von Doris Klassen vom NFV-Lehrausschuss für Oldenburg-Land. Begeistert zeigte sie sich auch von den Spielen auf dem Kunstrasen – wenngleich das Abschneiden „ihres“ TSV Ippener einer Enttäuschung gleich kam.

Aber auch in Gruppe A war der Zieleinlauf so nicht unbedingt erwartet worden. Kreisligist FC Hude sorgte gleich im Auftaktspiel mit dem 1:0 gegen den Titelverteidger VfL Stenum für einen Paukenschlag. Mit zehn Punkten sicherte sich das Team von Trainer Peter Böschen schließlich auch den Gruppensieg. Stenum indes musste bis zum Schluss zittern. Im letzten Spiel hätte der TV Dötlingen die Stenumer sogar aus dem Wettbewerb kicken können – ein Sieg mit drei Treffern Differenz vorausgesetzt. Das gelang dem Leistungsligsten aber nicht. Zwar ging die Truppe des spielenden Trainers Matthias Lange in Führung, verlor am Ende aber mit 1:2. So kamen die Bezirksliga-Kicker aus Stenum mit einem „blauen Auge“ als Gruppenzweiter davon und mischen morgen in der Zwischenrunde weiter mit, während die Dötlinger ebenso wie der TuS Vielstedt und die SG Bookhorn ausschieden.

Deutlich mehr vorgenommen hatte sich der TSV Ippener in Gruppe B. Doch nach zwei enttäuschenden Auftritten gegen Munderloh (0:4) und Falkenburg (0:3) stand das vorzeitige Aus frühzeitig fest. Die letzten beiden Spiele erlebte Gabriel Sasmaz dann schon gar nicht mehr mit: Nach einer Zeitstrafe wegen Foulspiels, für das er sich beim Gegenspieler nicht einmal entschuldigte, gab TSV-Trainer Thorsten Sander seinem Spieler für den Rest des Abends den „Laufpass“. Immerhin gelang den Ippeneranern in den letzten zwei Begegnungen mit den Erfolgen gegen den Bookholzberger TB (3:2) und die Kickers Ganderkesee (6:1) ein versöhnliches Turnierende.

Mannschaft des Abends war aber sowieso der TV Falkenburg. Auch wenn es aufgrund des Torverhältnisses nicht zum Gruppensieg reichte, zeigte die Mannschaft von Trainer-Fuchs Helmut Kienast mitreißenden Fußball – und könnte auch in der Zwischenrunde am Sonntag für so manche Überraschung sorgen. Heute geht es ab 11 Uhr in Ganderkesee mit den Vorrundengruppen C bis E weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Der tropische Regenwald von Tortuguero

Der tropische Regenwald von Tortuguero

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Meistgelesene Artikel

Patrick Meyer wird Chef auf Zeit

Patrick Meyer wird Chef auf Zeit

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Neu bringt Schwung ins Spiel

Neu bringt Schwung ins Spiel

Kommentare