Erik Hollmann nach Sieg erleichtert

Faustball-Zweitligist TV Brettorf II tütet die ersten beiden Pluspunkte der Hallensaison ein

Malte Hollmann vom TV Brettorf beim Angriffsschlag.
+
Sammelte Wettkampfpraxis: Malte Hollmann nutzte das spielfreie Wochenende der Brettorfer Erstliga-Mannschaft zu einem Einsatz im Zweitliga-Team.

Brettorf – Mit den ersten beiden Punkten in der Zweitliga-Hallensaison sind die Faustballer des TV Brettorf II von ihrem Auswärtsspieltag in Hamm zurückgekehrt. Gegen Gastgeber Hammer SC 08 gewann das Team aus der Gemeinde Dötlingen mit 3:2, kassierte anschließend gegen die SG Coesfeld 06 aber die dritte Niederlage der noch jungen Spielzeit.

TV Brettorf II – Hammer SC 08 3:2 (13:11, 11:5, 8:11, 5:11, 11:8): Mit Eigenfehlern starteten die Brettorfer in das Duell der beiden bis dato noch sieglosen Mannschaften, steigerten sich im Verlauf des ersten Satzes aber und waren in der Schlussphase wieder auf Augenhöhe. Angeführt von Malte Hollmann, der gemeinsam mit Moritz Cording das freie Wochenende der Brettorfer Erstliga-Mannschaft nutzte, um Spielpraxis in der Halle zu sammeln, kämpfte sich der TVB in Front. Das gab Sicherheit. In der Abwehr stabil, in der Offensive mit dem nötigen Auge für die Lücken auf der gegnerischen Seite, bauten die Gäste ihre Führung aus. „Der gegnerische Angriff ist kaum durchgekommen – wir hatten alles im Griff“, berichtete Kapitän Erik Hollmann, der gemeinsam mit seinem Bruder den Brettorfer Angriff bildete. Umso unerklärlicher, dass im Anschluss bei ihnen kaum noch etwas zusammenlaufen wollte. Während HSC-Neuzugang Donovan Daum im Angriff aufdrehte, verloren die Schwarz-Weißen komplett den Faden und mussten den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Erst im Entscheidungssatz war Brettorf wieder ebenbürtig, erkämpfte sich eine Führung – und brachte diese ins Ziel. „Der Sieg war unheimlich wichtig“, war Erik Hollmann nach der Begegnung die Erleichterung anzumerken.

TV Brettorf II – SG Coesfeld 06 0:3 (8:11, 4:11, 5:11): Ohne den angeschlagenen Malte Hollmann, dafür mit Lorenz Neu starteten die Brettorfer kurz darauf in das Duell mit dem zweiten Westfalen-Team der Liga. Wirklich lange spielte das Offensivduo Lorenz Neu/Erik Hollmann aber nicht zusammen. Nach einem Zusammenstoß mit Mitspieler Finn Kläner musste der Brettorfer Kapitän im Laufe des ersten Satzes ausgewechselt werden. Die zwischenzeitliche Führung – auch bedingt durch Eigenfehler der SG – war zu diesem Zeitpunkt bereits einem Rückstand gewichen. Und während sich der TVB in der neuen Formation erst einmal finden musste, spielte Coesfeld konzentriert weiter und nutzte die oft perfekt gelegten Vorspiele. „Wir haben kein Mittel gefunden, ihren Spielfluss zu stören“, ärgerte sich Erik Hollmann. Sein Team steht mit 2:6 Punkten derzeit auf Tabellenplatz acht. Nach einem spielfreien Wochenende trifft der TVB auf den TuS Empelde und MTV Wangersen.

Von Sönke Spille

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt kann nicht in Bestbesetzung zum Topspiel in Oyten auflaufen

TV Neerstedt kann nicht in Bestbesetzung zum Topspiel in Oyten auflaufen

TV Neerstedt kann nicht in Bestbesetzung zum Topspiel in Oyten auflaufen
VfL Wildeshausen fährt ohne Mattes Hehr zum „Bonusspiel“ nach Bevern

VfL Wildeshausen fährt ohne Mattes Hehr zum „Bonusspiel“ nach Bevern

VfL Wildeshausen fährt ohne Mattes Hehr zum „Bonusspiel“ nach Bevern
Doppelter Düser-Einsatz nach dreijähriger Fußballpause

Doppelter Düser-Einsatz nach dreijähriger Fußballpause

Doppelter Düser-Einsatz nach dreijähriger Fußballpause
Oberligist TV Neerstedt muss bei der heimstarken SG Neuenhaus/Uelsen antreten

Oberligist TV Neerstedt muss bei der heimstarken SG Neuenhaus/Uelsen antreten

Oberligist TV Neerstedt muss bei der heimstarken SG Neuenhaus/Uelsen antreten

Kommentare