Endgültige Entscheidung fällt erst Sonnabend

Bragula und Riesner rechnen mit Absage

+
Lennart Feldhus

Wildeshausen - Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit können sich die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen an diesem Wochenende die Fahrt zum TV Dinklage schenken. Das Spiel werde ausfallen, im Jahnstadion sei derzeit kein Fußball möglich, erklärte David Riesner am Freitagvormittag. Allerdings verwies Dinklages Co-Trainer darauf, dass der Vorstand das letzte Wort habe. Die endgültige Entscheidung will das Gremium am Sonnabendvormittag fällen.

Auch Marcel Bragula rechnet fest mit einer Absage. „Das ist mittlerweile ein richtiges Problem, aber nicht zu ändern“, sagt der VfL-Coach mit Blick auf dann sieben Nachholspiele seiner Crew.

Sollte Schiedsrichter Timo Metten (SV Bad Laer) die Partie wider Erwarten doch am Sonntag um 14 Uhr anpfeifen, müssten die Krandel-Kicker ohne Norman Holzenkamp auskommen. Der Angreifer dürfte wegen einer Schulterverletzung ein bis zwei Wochen fehlen, schätzt Bragula. Linksverteidiger Lukas Schneider (Knöchelblessur) und Torjäger Lennart Feldhus (Pferdekuss) sind angeschlagen. Dagegen hat Angreifer Maximilian Seidel seine Knieprobleme überwunden und ist wieder voll belastbar. „Er hat sich über die Testspiele rangekämpft – ob es für die Startelf reicht, müssen wir aber noch sehen“, erläutert Bragula.

Die Gastgeber müssten auf Sedat Ablak verzichten. Bitter: Der Stürmer bestritt am vergangenen Sonntag beim 1:2 in Bad Rothenfelde sein erstes Spiel nach auskuriertem Innenbandriss und schied in der 82. Minute mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus. Auch Torhüter Sven Neuefeind, der in der Winterpause vom Ligakonkurrenten TSV Oldenburg an die Jahnstraße gewechselt war, fällt verletzungsbedingt aus. Der Keeper zog sich bei einem Hallenturnier eine Meniskusverletzung zu und dürfte Trainer Stefan Stuckenberg etwa sechs Wochen fehlen.

Das Hinspiel gewann Wildeshausen mit 3:0. „Aber jetzt werden die Karten neu gemischt“, erklärt Bragula. Der Tabellenelfte sei robust, kampfstark und „bekannt für seine unheimliche Qualität bei Standards“. Zwar sei Dinklage punktgleich mit seiner Mannschaft (beide 20 Punkte), habe allerdings auch schon drei Partien mehr absolviert. „Deshalb sehe ich den Druck mehr bei ihnen“, betont Bragula. Nach Rücksprache mit seinem Trainerpartner Marco Elia werde er der Mannschaft im Falle der prognostizierten Absage „für das Wochenende frei geben – das steht fest“.

Bereits abgesagt sind die Begegnungen Türkischer SV Oldenburg gegen den TuS Bersenbrück sowie SC Türkgücü Osnabrück gegen VfL Oythe.

mar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Diesmal gratuliert Bragula

Diesmal gratuliert Bragula

Kommentare