„Die Eindrücke aufsaugen“

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

+
Onno Bolling (r.) und Marik Landgraf spielen mit dem Harpstedter TB beim NFV-Futsal-Cup in Braunschweig um die Niedersachsenmeisterschaft.

Harpstedt - Die Überraschung war groß. Durch den Sieg bei der Futsal-Kreismeisterschaft hatte sich Fußball-Kreisligist Harpstedter TB für den NFV-Futsal-Cup qualifiziert. „Das ist ein Knaller – das habe ich überhaupt nicht gewusst“, sagte Jörg Peuker.

Inzwischen ist der HTB-Coach voll im Bilde und hat vor der Niedersachsenmeisterschaft, die an diesem Sonnabend ab 10 Uhr Braunschweig ausgetragen wird, seine Hausaufgaben gemacht. „Da kommt richtig was auf uns zu! Das sind alles Futsal-Profis, die in Ligen unterwegs sind“, berichtet der A-Lizenzinhaber.

Die größten Siegchancen rechnet sich Peuker im Eröffnungsspiel der Vorrundengruppe B gegen den TV Welle, Tabellensechster der Kreisliga Harburg, aus (10.36 Uhr). Doch schon die zweite Partie gegen den Buchholzer FC (12.06 Uhr) hat es in sich. „Die pressen sehr früh in der gegnerischen Hälfte und geben einem kaum Luft zum Atmen. Nach Ballgewinnen versuchen sie, möglichst schnell in Überzahl zu kommen und die Dinger zu verwerten“, hat Peuker über den Siebten der Kreisliga Harburg in Erfahrung gebracht.

Die Stärken von Harpstedts drittem Gruppengegner, Heidberger SC Leu 06 (14.12 Uhr), liegen eher in der Defensive. „Sie sind nicht so stark im Positionsspiel und haben Probleme beim Umschalten“, weiß Peuker über den Vierten der Bezirksliga 2 Braunschweig zu berichten. Zum Abschluss trifft der HTB auf den Zehnten der Bezirksliga 4 Hannover, SV Alfeld (15.42 Uhr). „Die lassen die Kugel sehr gut laufen und spielen fast schon One-touch-Fußball – das wird ziemlich schwer“, ahnt Peuker.

In Gruppe A kämpfen der TSC Vahdet Braunschweig, der SV Hellern, der 1. FC Wennigser Mark, die VT Rinteln und der BFC Braunschweig ums Weiterkommen. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale (ab 16 Uhr) ein. Das Spiel um Platz drei ist für 16.45 Uhr, das Finale für 17.05 Uhr geplant. Alle Partien in der Sporthalle der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule dauern 15 Minuten. Die letzte Minute ist jeweils Nettospielzeit.

Mit Ausnahme des verhinderten Mel Siegenthaler kann HTB-Coach Peuker das gleiche Personal aufbieten wie am vergangenen Sonntag. Außerdem wird er die A-Junioren Merlin Janowsky, Leandro Geyer und Matthias Ellermann mit in die Löwenstadt nehmen. „Das ist ein kleines Zucker! Wir wollen ihnen schon im Hinblick aufs kommende Jahr zeigen, dass sie dazugehören. Außerdem haben sie mehr Futsal-Erfahrung als wir“, erklärt Peuker. 

Im Vergleich zum Kreis-Triumph fordert er, dass seine Crew ihr Umschaltspiel verbessert und die Chancen konsequenter verwertet. „Wir müssen uns schneller in die eigene Hälfte zurückziehen und dürfen nicht ständig Eins-gegen-zwei-Situationen zulassen. Deshalb werden wir erstmal versuchen, den Ball von unserer Bude fernzuhalten. Wir wären nicht gut beraten, wenn wir ein Angriffspressing aufziehen würden“, erläutert Peuker die taktische Marschroute.

Der Sieger des NFV-Futsal-Cups qualifiziert sich automatisch für die norddeutsche Meisterschaft am Sonntag, 12. Februar, in Bremen. „Wenn etwas für uns rausspringen sollte, wäre das schön, aber darauf aus sind wir nicht. Wir wollen uns das angucken, die Eindrücke aufsaugen und versuchen, unsere bestmögliche Leistung anzubieten“, blickt Peuker dem Turnier mit „großer Vorfreude“ entgegen. Er hofft, „dass wir zumindest mit einem kleinen Lächeln im Gesicht zurückkehren“.

mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Patrick Meyer wird Chef auf Zeit

Patrick Meyer wird Chef auf Zeit

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Neu bringt Schwung ins Spiel

Neu bringt Schwung ins Spiel

Kommentare