SC Dünsen sendet Lebenszeichen / Dichtes Gedränge an der Tabellenspitze

Radolla setzt Rademachers Ideen in Tore um

+
Ippeners Marco Brockmann (r.) holt gegen Cinan Kaynak einen Strafstoß heraus.

Landkreis - Dichtes Gedränge herrscht an der Tabellenspitze der 1. Fußball-Kreisklasse. Nach dem achten Spieltag sind die ersten sieben Mannschaften nur durch drei Zähler voneinander getrennt. Klassenprimus SV Tungeln verteidigte durch ein 2:2 gegen den SC Colnrade die Poleposition. Im Tabellenkeller funkte der SC Dünsen ein Lebenszeichen und feierte mit dem 6:1 beim KSV Hicretspor II seinen ersten Saisonsieg.

SV Tungeln – SC Colnrade 2:2 (0:1): Die Begegnung trug das Prädikat „Spitzenspiel“ zu Recht. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Gäste bestimmten den ersten Durchgang, gingen durch Steffen Siegmann mit 1:0 in Führung (1.) und hätten durch Jörg Schliehe-Diecks noch erhöhen können (15.). Nach dem Seitenwechsel nutzte Carsten Winter einen Lapsus von SC-Keeper Ole Grabowski zum 1:1 (47.). Anschließend nahm Johannes Kirchhoff bei einem 30-Meter-Freistoß ein Geschenk von Tungelns Torwart Lars Rippen dankend an – 2:1 (75.). Dann bließen die Gastgeber zur Attacke und kamen durch Sascha Budweg zum verdienten 2:2 (76.).

TSV Ippener – GW Kleinenkneten 6:1 (2:0): Auch wenn das Ergebnis anderes vermuten lässt: Die Gäste waren spielerisch ebenbürtig. „Aber mit drei krassen Abwehrfehlern kann man kein Spiel gewinnen. Vorn fehlen uns die Kaltschnäuzigkeit und das Durchsetzungsvermögen“, bemängelte GWK-Abteilungsleiter Michael Böttche. Ippeners 2:0-Halbzeitführung besorgten Murat Aruk (32./Foulelfmeter) und Andreas Lorer (43.). Nach der Pause schlug der eingewechselte Florian Schamberg drei Mal zu (61./70./73.). Außerdem verwandelte Murat Aruk einen weiteren Strafstoß zum 4:0 (64.). Kleinenknetens Ehrentreffer erzielte Kapitän Marcel Otto in der Schlussminute. Ippeners Ninos Koria sah die Rote Karte (51.).

KSV Hicretspor II – SC Dünsen 1:6 (0:2): Die Gäste leben noch! Kapitän Timur Rademacher nahm das Heft in die Hand. Die Ideen des Mittelfeldmotors setzte Kilian Radolla in drei Treffer um (5., Foulelfmeter/47./77.). Außerdem netzten Nils Jonasson (36.), Dennis Schadwinkel (62.) und Alexander Schmude (90.). Das zwischenzeitliche 1:4 erzielte Hakan Kiyicioglu (70.).

TSV Ganderkesee II – Harpstedter TB II 6:1 (4:0): Für die HTB-Reserve wird die Luft nach drei Niederlagen in Folge merklich dünner. Massimo Neumann (6./81.), Jannik Schrank (15./25.), Julien Jentsch (40.) und Lennard Stöver (74.) machten das halbe Dutzend voll. Diemo Spitz markierte das 1:4 (63.).

ll

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

Kommentare