TV Neerstedt II nach 27:26 in Augustfehn Tabellenführer / 29:33-Pleite für HTB

Dohles Glanztat bringt den Sieg

Mann des Spiels: Torhüter Dennis Dohle (r.) sicherte dem TV Neerstedt II mit einer Glanzparade acht Sekunden vor Schluss den Sieg in Augustfehn. Foto: Büttner

Harpstedt/Neerstedt – Dank einer Glanzparade ihres Torhüters Dennis Dohle kurz vor Schluss haben die Regionsoberliga-Handballer des TV Neerstedt II das Spitzenspiel beim TuS Augustfehn mit 27:26 gewonnen und die Tabellenführung übernommen. Dagegen kassierte der Harpstedter TB durch das 29:33 beim TvdH Oldenburg III einen Dämpfer.

TvdH Oldenburg III – Harpstedter TB 33:29 (16:14): „Wir wussten schon im Vorfeld, dass es eine hundertprozentige Leistung brauchen würde, um die zwei Punkte mitzunehmen“, erklärte HTB-Trainerin Désirée Görzel. Der mit einigen Spielern aus der aufgelösten Mannschaft des Bürgerfelder TB verstärkte TVdH legte ein 6:2 vor, so dass Désirée Görzel schon in der elften Minute eine Auszeit nahm. „In der Anfangsphase stand unsere Deckung schlichtweg miserabel“, ärgerte sie sich. Weil der HTB nicht vernünftig verschob, konnte Jannik Wefer immer wieder clever seine Nebenleute in Szene setzen. Außerdem erzielte der starke TvdH-Mittelmann selbst sechs Treffer. Mit einer etwas offensiver ausgerichteten Abwehr kam Harpstedt zum 10:10 (25.) durch Nils Kern und war auch beim 14:16 zur Pause auf Tuchfühlung. In Halbzeit zwei konnten sich die Hausherren wieder bis auf vier Treffer absetzen (25:21/44.). Der HTB stellte erneut seine Abwehr um und nahm zunächst Wefer und dann auch Jan Behrens (8) in Manndeckung. Die nun erkämpften Bälle schenkten die Gäste durch Ungenauigkeiten im Passspiel aber oft wieder her. „Ein weiteres Problem war die fehlende Durchschlagskraft im Rückraum“, monierte Désirée Görzel. Immer wieder blieb ihre Crew an der kompakten und robusten Oldenburger 6:0-Abwehr hängen. Erschwerend kam hinzu, dass sich Arne Johannes (Ellenbogen) und Henning Meyer (Knie) verletzten. „Alles in allem war das keine gute Leistung von uns, und die Niederlage geht somit in Ordnung“, bilanzierte Désirée Görzel.

TuS Augustfehn – TV Neerstedt II 26:27 (12:12): Für Neerstedts Betreuer Thomas Lindenthal war Dennis Dohle „ganz klar Man of the Match“. Als Augustfehns Sebastian Kreke bei noch acht Sekunden auf der Uhr frei vor seinem Kasten auftauchte, verhinderte der Keeper mit einer spektakulären Rettungstat den möglichen Ausgleich. „Der Sieg ist nach dem Spielverlauf auch nicht unverdient“, resümierte Lindenthal. Zumal die Grün-Weißen nur mit einem schmal besetzten Kader im Ammerland aufgelaufen waren. In Lennart Bruns, Niclas Deeken, Marlon Bettmann und Michael Steenken fehlten sämtliche Außenspieler. „Dadurch mussten wir improvisieren“, berichtete Lindenthal. Stattdessen gaben Jan Luca Adams und Thomas Goldberg die Flügelzange. Allerdings war für Linkshänder Goldberg Mitte der ersten Halbzeit wegen einer Knöchelverletzung Schluss. Nach etwa 40 Minuten musste dann auch Lukas Logemann passen, bei dem eine alte Handverletzung wieder aufgebrochen war. „Danach hatten wir nur noch neun einsatzfähige Spieler. Deshalb ist der Sieg umso höher einzuschätzen“, erläuterte Lindenthal. Den ersten Abschnitt dominierten die Abwehrreihen. Nach wechselnden Führungen ging es beim Stand von 12:12 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam ein kleiner Bruch ins Neerstedter Spiel, so dass die Mannen um Spielertrainer Thomas Schuetzmann mit 17:21 (44.) ins Hintertreffen gerieten. Doch die Gäste behielten in der mit offenem Visier geführten Schlussphase die Nerven, kämpften sich Tor um Tor heran und glichen schließlich durch Andre Schröder-Brockshus zum 23:23 (51.) aus. Nach dem 25:25 (54.) sorgte Schuetzmann mit einem Doppelpack für das entscheidende 27:25-Polster (57.). Julian Kreke verkürzte auf 26:27 (59.), ehe Dohle die drohende Punkteteilung vereitelte.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Meistgelesene Artikel

Keeper Pahlke ist der Sieggarant

Keeper Pahlke ist der Sieggarant

Müller nimmt Spieler in die Pflicht

Müller nimmt Spieler in die Pflicht

Haverkamp will den Favoriten ärgern

Haverkamp will den Favoriten ärgern

Decker erneut eine Klasse für sich

Decker erneut eine Klasse für sich

Kommentare