Dötlingen und Beckeln in der Warteschleife / Harpstedt, Vielstedt und Wardenburg eine Runde weiter

Ramkes Hattrick kein Ruhekissen

+
Mel Siegenthaler leitete viele Harpstedter Angriffe ein.

Landkreis - Zwei der fünf für Mittwochabend angesetzten Zweitrundenspiele im Fußball-Kreispokal sind wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt worden. In den drei übrigen Partien gab es zwei Favoritensiege und einen Elfmeterkrimi.

FC Hude – TV Dötlingen ausgefallen: Das Topspiel der zweiten Runde wurde abgesagt, nachdem ergiebige Regenfälle den Platz im Huder Stadion unbespielbar gemacht hatten. Die Partie wurde für Dienstag, 25. August, 18.45 Uhr, neu angesetzt. Allerdings hat Georg Zimmermann per E-Mail beim Spielausschuss interveniert. „Dieser Termin ist für uns inakzeptabel. Wir spielen jetzt Sonntag gegen Berne und nächste Woche Freitag gegen Wardenburg“, erläutert Dötlingens Trainer. Stattdessen hat er Mittwoch, 2. September, vorgeschlagen. „Jetzt warte ich auf Antwort“, sagte Zimmermann am Mittwochabend.

Beckeln Fountains – TV Jahn Delmenhorst ausgefallen: Ein defekter Rasensprenger auf dem Sportplatz am Tielingskamp hatte die „Vorarbeit“ geleistet, den Rest erledigte der Regen. „Wir hatten gehofft, dass es geht, aber der Platz gibt es leider nicht her“, bedauerte Tim Sander. Der Fountains-Vorsitzende bemühte sich zwar noch um Ausweichmöglichkeiten an der Harpstedter Schulstraße oder in Delmenhorst – ohne Erfolg. Als mögliche Nachholtermine sind Dienstag, 1. September, und Donnerstag, 3. September, im Gespräch.

FC Huntlosen – VfR Wardenburg 1:7 (0:1): Huntlosens Coach Maik Seeger war „überrascht, dass das Ergebnis so deutlich ausgefallen ist“. Denn noch zur Pause deutete nichts auf einen Kantersieg des klassenhöheren Kreisligisten hin. „Da haben wir noch ganz gut mitgespielt“, fand Seeger. Dennis Beckmann hatte mit einem 30-Meter-Freistoß den 1:0-Halbzeitstand erzielt (29.). Doch nach dem Wechsel brach es dann über die Gastgeber herein: Kilian Schrinner (51./Foulelfmeter), Patrick Janzen (57.), Dennis Beckmann (68.), Benjamin Cordoni (69.), Florian Fröhlich (82.) und Sven Hörnlein (86.) stellten auf 7:9, ehe Innenverteidiger Malte Bolling aus 35 Metern Huntlosens Ehrentreffer gelang (89.). „Bei uns fehlte die Konsequenz vor dem Tor – Wardenburg hat die Dinger eiskalt reingemacht“, resümierte Seeger.

TuS Vielstedt – TuS Hasbergen 8:7 (4:4/3:0) nach Elfmeterschießen: Nach einem lupenreinen Hattrick von Hendrik Ramke zur 3:0-Pausenführung (17./34./45.) sahen die Gastgeber bereits wie der sichere Sieger aus. Patrick Nowag (47.) und Houssein Hazimeh (56.) verkürzten auf 2:3. Yannik Osterloh baute Vielstedts Führung wieder aus – 4:2 (61.). Doch Houssein Hazimeh (63.) und Daniel Dirscherl (70.) retteten Hasbergen ins Entscheidungsschießen. Für Vielstedt trafen Yannik Osterloh, Stephan Köpernick, Sören Frerichs und Mirko Thiele. Für Hasbergen konnten lediglich Helge Dinkela, Patrick Nowag und Houssein Hazimeh verwandeln.

SG Döhlen/Großenkneten – Harpstedter TB 1:6 (0:2): Das frühe 1:0 durch Markus Würdemann (3.) spielte dem Kreisligisten natürlich in die Karten. Doch die in der 3. Kreisklasse beheimateten Gastgeber mischten weiter munter mit, so dass HTB-Keeper Ole Grabowski zwei Mal den Ausgleich verhindern musste. Per Foulelfmeter besorgte Christian Goritz das 2:0 (29.). „Spätestens da haben wir die Partie im Griff gehabt und kontrolliert“, meinte HTBCoach Marcus Metschulat. Nach dem 3:0 durch Nils Klaassen (60.) konnte Julian Oetjen zwar auf 1:3 verkürzen (75.), doch Marik Landgraf (78.), Christian Goritz (87./Foulelfmeter) und Linus Menkens (90./Eigentor) sorgten für einen klaren Harpstedter Sieg. „Primär ging es darum, einen souveränen Auftritt hinzulegen und weiterzukommen – das hat geklappt“, bilanzierte Metschulat.

mar

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Interview mit Wildeshausens Spartenleiter Ottmar Jöckel 

Interview mit Wildeshausens Spartenleiter Ottmar Jöckel 

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Kommentare