Titelverteidiger muss bei DM in Kellinghusen ohne Abwehrspielerin Sarah Albrecht auskommen

Die Mischung macht’s: ASV will erneut eine Medaille

Auf sie kommt es an: Ahlhorns Angreiferin Imke Schröder.
+
Auf sie kommt es an: Ahlhorns Angreiferin Imke Schröder.

Ahlhorn – Kellinghusen war für die Faustballerinnen des Ahlhorner SV zuletzt ein gutes Pflaster: Bei der Feld-DM 2019 holte die Crew um Spielertrainerin Janna Meiners überraschend den Titel. In diesem Jahr steigt die DM-Endrunde erneut auf der Sportanlage Eichenallee. „Und wir wollen wieder eine Medaille!“, sagt Janna Köhrmann.

Dafür würde dem ASV bereits ein Sieg genügen. Denn als Nordmeister sind die Ahlhornerinnen direkt für das Halbfinale an diesem Sonnabend qualifiziert. Ihren Gegner ermitteln zuvor der Süd-Zweite TSV Calw und Ausrichter VfL Kellinghusen. „Ich kann da keinen Favoriten ausmachen“, sagt Janna Köhrmann. Abgesehen vom Heimvorteil, spiele Kellinghusen seit Jahren in gleicher Besetzung und sei sehr kampfstark. „Außerdem haben sie in Jacqueline Böhmker eine herausragende Schlägerin“, sagt Janna Köhrmann. Der TSV Calw hat ebenfalls eine Ausnahmeangreiferin in seinen Reihen. Allerdings kann Dreifach-Weltmeisterin Stephanie Dannecker nach einer Kreuzband-OP nicht mitmischen. „Ich bin mal gespannt, wie sie das kompensieren können“, sagt Janna Köhrmann.

Aber auch der Titelverteidiger muss einen schwerwiegenden Ausfall verkraften: Abwehrspielerin Sarah Albrecht, geborene Reinecke, ist nach ihrer Heirat mit Nationalspieler Tim Albrecht auf Hochzeitsreise. „Eigentlich ist Sarah bei uns nicht wegzudenken“, sagt Janna Köhrmann. Die vakante Position könnten Youngster Jordan Nadermann oder Felicia Gißler übernehmen. Letztere ist nach ihrem Kreuzbandriss aber noch nicht wieder bei 100 Prozent. Als zusätzliche Optionen für den Angriff sind aus dem Ahlhorner Zweitliga-Kader die Angreiferinnen Julia Weber und Nina Löschen in Schleswig-Holstein dabei. „Nina hat sich im Training sehr gut präsentiert“, lobt Janna Köhrmann die Nachwuchsakteurin. „Insgesamt haben wir eine gute Mischung“, sagt die Spielertrainerin über ihr achtköpfiges Aufgebot, zu dem noch Allrounderin Michaela Grzywatz sowie die Angreiferinnen Tokessa Köhler-Schwartjes und Imke Schröder gehören. „Wichtig wird sein, wie Imke ins Spiel findet“, nimmt Janna Köhrmann ihre Kapitänin in die Pflicht.

Als DM-Favoriten hat Janna Köhrmann den Südmeister TSV Dennach ausgemacht, der ebenfalls bereits für das Halbfinale qualifiziert ist. Die „Pink Ladys“ treffen auf den Sieger der Partie zwischen dem TV Jahn Schneverdingen (2. Nord) und dem TSV Pfungstadt (3. Süd).

Bei den Männern sind in diesem Jahr keine Teams aus dem Landkreis Oldenburg dabei. Der Ahlhorner SV musste bereits am ersten Spieltag der Punktrunde die Segel streichen, der TV Brettorf dann am zweiten.

DM-Ausrichter VfL Kellinghusen hat als Nordmeister bereits das Ticket für das Halbfinale sicher. Gegner ist der Sieger der Partie zwischen dem VfK 01 Berlin (3. Nord) und dem TV Unterhaugstett (2. Süd). Im zweiten Qualifikationsspiel bekommt es der TV Schweinfurt-Oberndorf (3. Süd) mit DM-Neuling Berliner TS (2. Nord) zu tun. Auf den Sieger wartet im Halbfinale Titelverteidiger und Serienmeister TSV Pfungstadt (1. Süd).

Da aufgrund der Hygieneregeln lediglich 499 Personen auf der Anlage erlaubt sind, darf jedes Team maximal 20 Fans mitbringen.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

Kommentare