VfL will weiter oben dran bleiben

„Die Jungs sind immer noch wütend“

+
Soll erneut Spielpraxis in der Kreisliga-Mannschaft sammeln: VfL-Stammkeeper Sebastian Pundsack. ·

Wildeshausen - Der Stachel sitzt tief: Auch mit einigen Tagen Abstand haben die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen die 0:1-Pleite bei den Kickers Wahnbek noch nicht verdaut. Es ist jedoch weniger der Ärger über die erste Punktspielniederlage seit dem 0:2 am 7. April in Obenstrohe, der sie nervt. „Die Jungs sind immer noch wütend über die harte Gangart“, berichtet VfL-Trainer Klaus Ebel.

Der TSV Oldenburg sei in den beiden vergangenen Jahren ausschließlich mit spielerisch-fairen Mitteln Meister geworden. „Wahnbek kann das auch“, sagt Klaus Ebel. Doch im Spitzenspiel war die Mannschaft von Trainer Frank Claaßen offenbar von allen guten Geistern verlassen. Die Bilanz: sechs Mal Gelb, ein Mal Gelb-Rot und reichlich „Kino“, wie Klaus Ebel das theatralische Verhalten umschrieb. Hinzu kam noch, dass die Kickers seiner Mannschaft nicht mitgeteilt hatten, dass auf Kunstrasen gespielt werden würde. „Eine Sauerei!“, schimpft Ebel. Dementsprechend gehen er und seine Schützlinge am Sonntag, 15 Uhr, mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in das Heimspiel gegen den 1. FC Nordenham – auch wenn der Aufsteiger nichts für die Wahnbeker Verfehlungen kann.

Der Neuling ist mit zehn Punkten aus den ersten fünf Partien ordentlich aus den Startlöchern gekommen und belegt Tabellenplatz sechs. „Sie werden nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, glaubt Klaus Ebel. Mit dem fünffachen Saisontorschützen Erhan Turan, Kevin Pütz und Neuzugang Kevin Lanzendörfer (vorher TV Esenshamm) verfügt Trainer Rolf Schmitz über ein brandgefährliches Offensivtrio. Trotzdem: „Wir wollen gewinnen und oben drin bleiben und uns nicht wieder von Platz 15 auf zwei kämpfen müssen“, bekräftigt Klaus Ebel.

Personell ist beim VfL alles beim Alten: Innenverteidiger Daniel Pasker laboriert immer noch an einer Oberschenkelverletzung. Außenverteidiger Jannik Wallner (Muskelbündelriss) ist immerhin ins Lauftraining eingestiegen. Wie in der vergangenen Woche sollen Torhüter Sebastian Pundsack, Außenverteidiger Valdrin Stublla und Stürmer André Hesselmann heute in der Kreisliga-Mannschaft Spielpraxis sammeln. · mar

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

Kommentare