Der Pokal muss mit in Noahs Bett

82 Kinder genießen Erlebnis-Fußball-Camp des SV Grün-Weiß Kleinenkneten

Die 82 Teilnehmer des achten Erlebnis-Fußball-Camp des SV Grün-Weiß Kleinenkneten werfen ihre Bälle in die Luft.
+
Und dann die Bälle zum Himmel: 82 Kinder genossen das achte Erlebnis-Fußball-Camp des SV Grün-Weiß Kleinenkneten.

Kleinenkneten – Der Fußballplatz des SV Grün-Weiß Kleinenkneten ist menschenleer. Dabei müssten sich dort eigentlich zahlreiche Kinder und Trainer auf dem Feld tummeln. Schließlich läuft das achte Erlebnis-Fußball-Camp des Vereins.

Die Auflösung des Rätsels findet sich am Vereinsheim. Kinder, Trainer und Betreuer genießen das Mittagessen aus guter Küche. „Das Ehepaar Stauga vom Wildeshauser Restaurant ,Altes Amtshaus‘ spendiert seit Jahren das Mittagessen zu unserem Camp“, berichtet Mitorganisatorin Jenny Scholz. Die schmackhafte Unterbrechung dauert allerdings nicht lange. Kaum sind die Teller ratzekahl leergeputzt, stürmen 82 Kinder wieder auf das gepflegte Grün.

Nach etwa einer halben Stunde ertönt laute Musik aus den Lautsprechern – das Zeichen für die Kinder auf ihre mit Pylonen gekennzeichnete Plätze zurückzukehren. Stephan Schmitz übernimmt per Funkmikrofon das Kommando. Die GWK-Verantwortlichen haben sich für den sportlichen Teil erneut für die Kooperation mit der Erlebnis-Fußball-Schule des Fußballlehrers aus Hannoversch Münden entschieden. „Nach Sichtung von Exposés diverser Anbieter hat uns das Gesamtkonzept der Erlebnis-Fußball-Schule überzeugt. Ganz besonders hat uns die Wahlmöglichkeit gefallen, dass sich die Camp-Teilnehmer diverse Zusatzpakete aussuchen können und nicht, wie woanders, ein Komplettpaket buchen müssen“, erläutert Cheforganisator Frank Beekmans.

Und den Mädchen und Jungen zwischen vier und 15 Jahren machen die einzelnen Programmpunkte wie „Dribbelstar“, Mini-Europameisterschaft oder „Zielschusskönig“ offensichtlich gehörig Laune. Unterbrochen wird der straff geplante Ablauf des dreitägigen Camps immer wieder durch Obst- und Snackpausen. Am Tag vor dem Camp hatte es bereits einen Torwarttag mit zehn Teilnehmern gegeben.

Ohne ehrenamtliche Helfer wäre eine solche Veranstaltung natürlich nicht zu stemmen. Insgesamt 16 Trainer und bis zu 15 Organisationskräfte sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Doch der Aufwand hat sich wieder mal gelohnt. Der vierjährige Noah war so begeistert und stolz auf seinen ersten Pokal, dass die Trophäe prompt mit ins Bett musste. „Er hat zu mir gesagt: ,Papa, ich will noch so oft zum Fußballcamp gehen, bis ich so alt bin wie Opa‘“, berichtete Noahs Vater Michael Wessels. Am liebsten würde sein Sohn sofort im Verein mitmischen. Michael Wessels lobte zudem die freiwilligen Helfer, die in der herausfordernden Coronazeit „einen super Job gemacht“ hatten.

Und es geht weiter: Bereits für Sonnabend, 17. Juli, von 9.30 bis 11.30 Uhr lädt GWK alle fußballbegeisterten Nachwuchskicker der Jahrgänge 2014 bis 2016 zu einem Spielevormittag auf den Sportplatz nach Kleinenkneten ein. Anmeldungen sind bis Sonntag, 11. Juli, per E-Mail an jugend@gw-kleinenkneten.de sowie bei Frank Beekmans unter Telefon 01 51 / 72 18 84 75 und Natascha Helms unter Telefon 01 71 / 4 51 40 90 möglich.

Mit Feuereifer dabei: Voll konzentriert absolvieren die Nachwuchskicker das Stationstraining.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“
Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!

Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!

Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!
Michaela Grzywatz: „Der Oberhammer“

Michaela Grzywatz: „Der Oberhammer“

Michaela Grzywatz: „Der Oberhammer“
Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Kommentare