Dennis Spittel erlöst GW Kleinenkneten / Drei Lorer-Tore in Bookholzberg

Hjortskov erst in der Nachspielzeit bezwungen

+
Torschützen im Laufduell: Ganderkesees Jean-Michel Dietrich (l.) traf zum 2:0, Colnrades Kapitän Daniel Drunagel zum 1:3-Endstand.

Landkreis - Der SC Colnrade ist durch das 1:3 beim TSV Ganderkesee II auf den fünften Tabellenplatz der 1. Fußball-Kreisklasse abgerutscht. GW Kleinenkneten verschaffte sich durch das 1:0 beim KSV Hicretspor II Luft nach unten.

TSV Ganderkesee II – SC Colnrade 3:1 (3:0): „Wir sind nicht ins Spiel gekommen und konnten zu keiner Zeit unsere Qualität abrufen“, ärgerte sich Colnrades Trainer Stefan Rohde. Bei allen drei Treffern von Michael Eberle (17./39.) und Jean-Michel Dietrich (31.) gewährten die Gäste den Passgebern und Torschützen zu viel Platz. Nach dem 3:0 beschränkte sich die TSV-Reserve aufs Verwalten der Führung. Das 1:3 durch Daniel Drunagel (81.) kam zu spät – zumal Colnrades Maik Bahrs, der nachgeschlagen haben soll, die Rote Karte gesehen hatte (69.).

Bookholzberger TB – TSV Ippener 1:4 (1:2): Der Aufsteiger überraschte den Favoriten mit dem 1:0 durch Hassan Chahrour (7.). Die Gäste waren jedoch nicht geschockt. TSV-Spielertrainer Andreas Lorer nutzte einen Zuckerpass von Dennis Bullmann zum Ausgleich (13.). Nachdem BTB-Keeper Christoph Lorenz ein Bullmann-Geschoss abklatschen lassen hatte, staubte Lorer zum 2:1 ab (45.). Per Kopf legte Lorer das 3:1 nach (48.). Murat Aruk beseitigte mit einem direkt verwandelten Freistoß letzte Zweifel am Auswärtssieg – 4:1 (68.). Die Gastgeber bezahlten ihre harte Gangart mit Gelb-Rot für Christian Kistritz (45+1.) und Jonas Lüschen (86.) sowie glatt Rot für Jan-Eric Lüschen (87.).

KSV Hicretspor II – SV GW Kleinenkneten 0:1 (0:0): Die Grün-Weißen kontrollierten das Spiel von Beginn an, vergaben aber erneut zahlreiche gut herausgespielte Torchancen. „Dadurch steht man draußen permanent unter Strom“, ächzte Michael Böttche. Erlöst wurde der GWK-Abteilungsleiter, als Dennis Spittel den Ball nach einem Pass in die Schnittstelle zum 1:0 über KSV-Keeper Yusuf Bilal Polat ins Tor lupfte (59.).

Harpstedter TB II – Delmenhorster TB 4:1 (2:0): „Personell sah es rosiger aus. Die Jungs haben gekämpft und gerackert und vorn die Chancen gut verwertet“, lobte HTB-Coach Marc Wulferding seine Mannschaft. Eine herausragende Partie lieferte Till Hjortskov. Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit konnte André Tiedemann den HTB-Keeper bezwingen. Christian Wittwer (18.) und Nick Nolte (37.) besorgten den 2:0-Halbzeitstand. Das 3:0 durch Markus Würdemann bedeutete bereits die Entscheidung (60.). Hendrik Sander legte sogar noch das 4:0 nach (90.).

ll

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare