TV Neerstedt siegt bei Schlusslicht VfL Fredenbeck II auch in der Höhe verdient

Deckung und Kuper die Schlüssel zum klaren 38:23

+
Mit sieben Treffern bester Neerstedter Werfer: Bastian Carsten-Frerichs (r.). ·

Neerstedt - Ganze zehn Minuten konnte der Tabellenletzte VfL Fredenbeck II in der Handball-Oberliga gegen den TV Neerstedt mithalten. Danach machten die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt lediglich mit einem Treffer führten, Ernst und fuhren einen auch in dieser Höhe verdienten 38:23 (19:9)-Erfolg ein. TVN-Trainer Dag Rieken war vor allem mit seiner Abwehr zufrieden.

Neerstedt wirkte sehr motiviert und legte durch Bastian Carsten-Frerichs ein schnelles 4:1 (5.) vor. Fredenbecks Drittliga-Reserve versuchte, den Gästen mit einer offensiven 4:2-Deckung den Schneid abzukaufen. Diese Rechnung ging bis zum 4:5 (12.) auf. Allerdings nur, weil der Tabellensechste in der Abwehr nicht richtig zupackte und zu viele Lücken in seiner 6:0-Formation ließ.

Weil die Neerstedter außerdem im Spielaufbau einige Bälle wegwarfen, mahnte Coach Rieken seine Mannschaft zur Konzentration. Fortan ging sein Team in Abwehr und Angriff aufmerksamer zur Sache und zog auf 10:5 (18.) davon. Nun blieben die VfL-Werfer immer wieder im Neerstedter Mittelblock hängen. Das nutzten die Grün-Weißen, um sich vorentscheidend auf 15:6 (23.) abzusetzen. „Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel schon für uns gelaufen. Trotzdem ist es meiner Mannschaft gelungen die Konzentration hochzuhalten“, freute sich Rieken.

Beim 19:9-Pausenstand sah es schon nach einem Debakel für die Hausherren aus. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhten Stefan Timmermann und Tim Schulenberg prompt auf 21:9 (32.). Über 26:12 (37.) und 28:14 (40.) transportierten die Gäste ihren Vorsprung, so dass Rieken munter durchwechseln konnte. So kam auch Marcel Reuter, der ansonsten für den A-Jugend-Bundesligisten JSG Hastedter TSV/HC Bremen am Ball ist, zu seinem ersten Auftritt im Oberliga-Team seines Heimatvereins.

„Die Deckungsleistung und der starke Christoph Kuper im Tor waren heute die Schlüssel zum klaren Erfolg“, sagte Rieken. · wz

TV Neerstedt: Kuper, Schäfer - Kruse (5), Busse, Timmermann (4), Schilke (5/1), Schulenberg (2), E. Kolpack (4), T. Kolpack (2), Kasper (3), Reuter, Carsten-Frerichs (7), Schützmann (6).

Das könnte Sie auch interessieren

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Ex-Wildeshauser zieht es zum VfL Oythe

Ex-Wildeshauser zieht es zum VfL Oythe

Bragulas Coup mit Krumland

Bragulas Coup mit Krumland

Bilger strebt nach dem Maximum

Bilger strebt nach dem Maximum

SG DHI Harpstedt: „Die Jungs wollten den Sieg unbedingt“

SG DHI Harpstedt: „Die Jungs wollten den Sieg unbedingt“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.