SG DHI kassiert späten Ausgleich

Wildeshauser B-Junioren starten mit Sieg in die Bezirksliga

+
DHI-Leistungsträger Jelko Meyer ist vor dem Derby gegen den VfL Wildeshausen angeschlagen. 

Wildeshausen/Harpstedt - Das Selbstvertrauen aus den ersten beiden erfolgreichen Pokalrunden haben die B-Junioren des VfL Wildeshausen zu einem gelungenen Start in die Fußball-Bezirksliga genutzt. Zum Punktspielauftakt besiegten die Krandel-Kicker die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte mit 1:0. Dagegen büßte die SG DHI Harpstedt durch das 1:1 beim FC Hude zwei Zähler ein.

VfL Wildeshausen – JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 1:0 (0:0)

 „Ich nehme jedes Erfolgserlebnis gerne mit. Schließlich haben wir in der vergangenen Saison genug Prügel eingesteckt“, sagte VfL-Coach Matthias Ruhle. Gegen die körperlich wesentlich robusteren Gäste dauerte es allerdings gut 20 Minuten, ehe die spielerische Überlegenheit seiner Crew zur Geltung kam. Mit einer 16-Meter-Direktabnahme, die an die Latte klatschte, gab Johannes Hoffrogge den Startschuss für die Wildeshauser Offensive (22.). 

„Allerdings haben wir den Ball in der ersten Halbzeit nicht über die Linie bekommen“, berichtete Ruhle. Das änderte sich nach Wiederbeginn. Fynn Theuser erzielte das 1:0 (53.). Bei seiner ersten Ballberührung verpasste der eingewechselte Mahmud Remmo nur knapp das 2:0 (75.). Anschließend schwächten sich die Gäste selbst: Carl Siemer sah wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte (79.). 

„Unterm Strich geht unser Sieg in Ordnung, weil wir spielerisch überlegen waren und mehr investiert haben. Ich bin guter Dinge, dass wir weiter auf der Erfolgswelle schwimmen, wenn wir weiter so konzentriert zu Werke gehen“, meinte Ruhle. Ein Sonderlob zollte er seinen Innenverteidigern Marvin Meyer und Bennet Smolna: „Sie waren die sprichwörtliche Bank von England und haben kaum was zugelassen. Außerdem haben sie für einen guten Spielaufbau gesorgt.“

FC Hude – SG DHI Harpstedt 1:1 (0:1) 

„Das ist ärgerlich, wenn man so kurz vor Schluss zwei Punkte hergibt“, grummelte DHI-Coach Diemo Spitz. Bei einer Abwehraktion lenkte sein Keeper David Wehrenberg den Ball mit der Hand gegen den Körper von Jannes Pleus, und von dort sprang die Kugel zum 1:1 ins Netz (79.). Allerdings hatten es die Gäste nach dem 1:0 durch Nils Döhle (23.) versäumt, die Entscheidung herbeizuführen. 

In der ersten Hälfte boten sich ihnen einige Schusschancen, doch sie schlossen zu schwach ab. Nach der Pause hätte Nils Döhle dann den Deckel drauf machen können: Er hatte sich den Ball am rechten Strafraumeck erkämpft, beförderte das Spielgerät aber mit seinem linken Fuß lediglich ans linke Lattenkreuz (60.). 

Anschließend drängte Hude auf den Ausgleich, ohne wirklich gefährlich zu werden. Deshalb war das 1:1 aus Sicht der Platzherren ziemlich glücklich. „Trotzdem bin ich im Großen und Ganzen zufrieden“, bilanzierte Spitz: „Jetzt bin ich gespannt aufs Derby.“

An diesem Sonnabend, 12 Uhr, empfängt die SG DHI Harpstedt auf dem Platz am Tielingskamp den Nachbarn aus Wildeshausen. Nach der körperbetonten Partie in Hude bangt Spitz jedoch um die angeschlagenen Leistungsträger Marlo Schoppe, Yannis Eger, Frederik Janowsky und Jelko Meyer.

mar

Das könnte Sie auch interessieren

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Meistgelesene Artikel

VfL Wildeshausen müht sich gegen disziplinierten Aufsteiger zu einem 2:0-Erfolg

VfL Wildeshausen müht sich gegen disziplinierten Aufsteiger zu einem 2:0-Erfolg

Monika Blömer bringt viel Erfahrung mit

Monika Blömer bringt viel Erfahrung mit

Kant nach Zusammenprall in die Klinik

Kant nach Zusammenprall in die Klinik

Aufsteiger VfL Wildeshausen führt die Volleyball-Oberliga an

Aufsteiger VfL Wildeshausen führt die Volleyball-Oberliga an

Kommentare