SC Colnrade verpasst zweistelligen Sieg / Brockmann rettet Ippener einen Punkt

Stefan Rohde trotz 7:0 mit der Ausbeute unzufrieden

+
Stenums Keeper Maximilian Hoolt versucht, Ippeners Spielertrainer Andreas Lorer den Ball vom Fuß zu nehmen.

Landkreis - Durch ihre Siege haben sich der TSV Ganderkesee II (3:2 beim TuS Vielstedt) und der TuS Hasbergen (2:0 gegen den SV Tungeln) in der 1. Fußball-Kreisklasse ein wenig von ihren Verfolgern abgesetzt. Der SC Colnrade (7:0 gegen den Bookholzberger TB) und der TSV Ippener (3:3 gegen den VfL Stenum II) bleiben dem Führungsduo jedoch auf den Fersen. Wie angekündigt, trat der SC Dünsen nicht zum Samtgemeinde-Derby gegen den Harpstedter TB II an.

SV GW Kleinenkneten – FC Hude II 3:3 (1:1): Die Platzherren gingen durch Kevin Pintscher mit 1:0 in Führung (16.). Dennoch waren die Gäste im ersten Durchgang überlegen und kamen nur eine Minute später durch Dominique Streif zum Ausgleich. Ihre stärkste Phase hatten die Grün-Weißen nach dem 1:2 durch Darvin Winkler, das Marcel Kant mit einem Torwartfehler begünstigte (52.). Marcel Otto besorgte nach Foul an Jonas Schmitz per Strafstoß das 2:2 (70.). Armin Otte legte für Hude das 3:2 vor (76.). In der Schlussphase diktierte GWK das Geschehen. Kamil Özdilek erzielte das 3:3 (83.), und Dennis Spittel vergab in der Nachspielzeit sogar den möglichen Siegtreffer.

SC Colnrade – Bookholzberger TB 7:0 (5:0): Die torhungrigen Colnrader verpassten es, die Gäste mit einer zweistelligen Niederlage auf die Heimreise zu schicken. Die verbesserungswürdige Chancenwertung war dann auch der einzige Kritikpunkt von Trainer Stefan Rohde: „Die Jungs haben nicht zu Ende gespielt und das Toreschießen nach einer Stunde eingestellt.“ André Sommerfeld (4./39.), Jörg Schliehe-Diecks (10.), Steffen Siegmann (30.) und Kay-Simon Sommerfeld (43.) sorgten für den 5:0-Halbzeitstand. Schliehe-Diecks erhöhte auf 6:0 (53.). Das 7:0 resultierte aus einem Eigentor (70.).

TSV Ippener – VfL Stenum II 3:3 (2:2): So hatte sich TSV-Spielertrainer Andreas Lorer das nicht vorgestellt. Er hatte die drei Punkte fest eingeplant. Doch die Abwehr seiner Mannschaft wirkte erneut nicht sattelfest und ließ sich nach Ballverlusten im Mittelfeld oft überraschen. Das nutzten Yannik Osterloh zum 0:1 (3.) und Dennis Lampe zum 2:2 (37.) Zwischenzeitlich hatten Marco Brockmann (10.) und Murat Aruk (15.) die Gastgeber mit 2:1 in Führung gebracht. Nach dem 2:3 durch Niklas Goly (80.) bahnte sich sogar eine TSV-Niederlage an, was Marco Brockmann mit dem 3:3 in der Nachspielzeit verhinderte (90.+2). Zuvor hatten Ippeners Ali Demir und Stenums Alexander Ruge nach einer Rangelei jeweils Gelb-Rot gesehen (85.).

ll

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Meistgelesene Artikel

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Diesmal gratuliert Bragula

Diesmal gratuliert Bragula

Kommentare