Colnrade beherrscht harmlose Kleinenkneter / Drei Radolla-Treffer zu wenig

Stefan Bruns macht einen „Riesenschritt nach vorne“

+
Die Harpstedter Nick Nolte (v.l.) und Hauke Glück attackieren Ippeners Neuzugang Murat Aruk.

Landkreis - Der Ball rollt wieder. Die 1. Fußball-Kreisklasse startete mit einer tollen Trefferausbeute (43), aber ohne große Überraschung in die neue Saison. Erste Tabellenführer sind gemeinsam der TSV Ippener und der TSV Gandersesee II nach ihren 4:1-Erfolgen über den Harpstedter TB II und den SV Baris II. Dahinter haben sich der SC Colnrade (3:0 gegen GW Kleinenkneten) und der VfL Stenum II (5:3 gegen SV Tungeln) eingereiht.

GW Kleinenkneten – SC Colnrade 0:3 (0:1): Beide Teams begannen sehr nervös. André Sommerfeld unterzog bereits nach fünf Minuten den Pfosten des GWK-Tores einem Belastungstest. Mit einem Sonntagsschuss genau in den Knick brachte der 25-Jährige den Kreisliga-Absteiger dann mit 1:0 in Führung (25.). Anschließend hatten die Gäste die Partie im Griff. „Das waren Kampf und Krampf von uns. Das Spiel hätte noch eine Stunde länger dauern können, und wir hätten kein Tor erzielt“, sagte GWK-Abteilungsleiter Michael Böttche. Johannes Kirchhoff organisierte Colnrades Abwehr hervorragend und markierte per Strafstoß auch das 2:0 (61.), nachdem Kay-Simon Sommerfeld gelegt worden war. Stefan Sommerfeld war es vorbehalten, den 3:0-Endstand sicherzustellen (80.). SC-Trainer Stefan Rohde war mit dem Saisonstart seines Teams zufrieden und zollte Stefan Bruns ein Sonderlob: „Der Junge hat einen Riesenschritt nach vorne gemacht.“

Bookholzberger TB – SC Dünsen 4:3 (1:1): Eine unkonzentrierte Phase in der zweiten Halbzeit kostete die Gäste einen möglichen Punktgewinn. Zudem sah Timur Rademacher Gelb-Rot (64.). Den BTB-Führungstreffer durch Tobias Isermann (28.) glich der dreifache Torschütze Kilian Radolla (41.) aus. Die Schwächephase der Gäste nutzten Bassel Ibrahim (55., Foulelfmeter/71.) sowie Daniel Meyer (80.) zum 4:1. Mit zwei verwandelten Handelfmetern brachte Kilian Radolla die Gäste noch auf 3:4 heran (86./90.). Für eine Wende kamen die Treffer allerdings zu spät.

TSV Ippener – Harpstedter TB II 4:1 (2:0): Am Ende stand ein eindeutiger Sieg der Gastgeber zu Buche, obwohl das Team von HTB-Trainer Marc Wulferding über weite Strecken mindestens gleichwertig war. Die Crew von TSV-Spielertrainer Andreas Lorer war jedoch cleverer, ausgebuffter und effizienter in der Chancenverwertung. Glück hatten die Gastgeber, als Dennis Bullmann für seinen schon geschlagenen Keeper Marcel Ehlert (Neuzugang vom SV Tur Abdin) auf der Torlinie klären konnte. Im Gegenzug war Torjäger Andreas Lorer zur Stelle und köpfte einen Schamberg-Eckball zum 1:0 ein (10.). Die Riesenchance zum Ausgleich vergab Diemo Spitz: Marcel Ehlert parierte sowohl seinen unplatziert geschossenen Strafstoß als auch die beiden Nachschüsse (30.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Marco Brockmann das 2:0 (44.). Nach Lorers zweitem Treffer zum 3:0 (58.) war die Partie praktisch entschieden. Zwar verkürzte Fabian Engeln auf 1:3 (71.), doch Dennis Bullmann stellte den alten Drei-Tore-Abstand wieder her – 4:1 (81.).

ll

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare