Co-Trainer Patrick Meyer als Athletikcoach gefordert

Belastungssteuerung und Regeneration bestimmen die Saisonvorbereitung des Landesligisten VfL Wildeshausen

Co-Trainer Patrick Meyer vom Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen gibt an der Seitenlinie Anweisungen.
+
Auf ihn kommt es an: Patrick Meyer soll die Belastung während der Saisonvorbereitung vernünftig dosieren, um Verletzungen zu vermeiden.

Wildeshausen – Der Losentscheid um den Sieg im Bezirkspokal interessierte Marcel Bragula nicht die Bohne. „Das hatte null Komma null mit Sport zu tun – da kann ich lieber mit meinem Sohn eine Runde Playstation spielen“, meinte der Coach des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen. Für die Ziehung in der Sportschule Lastrup hatte er nur ein Wort übrig: „Zirkus!“ Sportlich wird es dafür wieder an diesem Montag um 19 Uhr, wenn die Krandel-Kicker in die Saisonvorbereitung starten.

Nach der gut achtmonatigen Coronazwangspause werde die Vorbereitung in diesem Jahr ganz anders als sonst. „Es wird viel um Belastungssteuerung und Regeneration gehen“, erläutert Bragula. Der 46-Jährige erwog deshalb sogar, einen externen Athletiktrainer dazuzuholen. Allerdings hat er in Co-Trainer Patrick Meyer auch einen studierten Sportlehrer an seiner Seite. „,Paddy‘ hat sich akribisch in das Thema eingearbeitet“, berichtet Bragula. So sollen Verletzungen vermieden werden.

So wie es aussieht, sind alle Akteure des Kaders zum Trainingsauftakt fit. „Allerdings ist Marco Nakelski natürlich noch nicht voll belastbar“, erzählt Bragula. Kein Wunder, schließlich hatten hartnäckige Leistenbeschwerden die Neuverpflichtung vom Staffelrivalen SC BW Papenburg fast zwei Jahre außer Gefecht gesetzt. Doch jetzt sieht es beim Mittelfeldspieler gut aus: „Immerhin ist Marco schmerzfrei. Er konnte ins Lauf-Abc gehen und auch leichte Spielformen mitmachen“, erläutert Bragula.

Nach anderthalb Jahren der Pandemie geht es den VfL-Kickern wie vielen anderen Menschen auch. „Ich habe volles Verständnis dafür, dass die Jungs Lust haben, auch mal wieder mit ihrer Freundin zu verreisen“, sagt der B-Lizenzinhaber. Ihm selbst geht es da nicht anders. Deshalb hat er auch kein Problem damit, wenn Spieler urlaubsbedingt nicht alle Einheiten mitmachen.

Bevor am 1. August mit der ersten Bezirkspokalrunde der Pflichtspielauftakt ansteht und am 8. August die Landesliga startet, absolviert der VfL Wildeshausen insgesamt sieben Testspiele. Als erstes empfängt die Wittekind-Crew den Kreisligisten TSV Ganderkesee (Sonnabend, 3. Juli, 14 Uhr). Dann folgt mit dem Heimspiel gegen den SV Atlas Delmenhorst das erste Highlight (Mittwoch, 7. Juli, 19 Uhr). „Wenn man ein Spiel gegen einen Regionalligisten bekommen kann, nimmt man das gerne mit. Ich hoffe, dass ordentlich Zuschauer kommen“, meint Bragula. Am Sonnabend, 10. Juli, 13 Uhr, gastiert seine Crew bei den SFN Vechta um den oberligaerfahrenen Lars Scholz. Der aufstrebende Bezirksligist wird inzwischen von David Riesner trainiert, zu dem Bragula seit dessen Zeit beim TV Dinklage ein gutes Verhältnis pflegt. „Der Kontakt ist nie abgerissen, und so wie es aussieht, haben sie bei SFN was Großes vor“, sagt Bragula.

Anschließend treten die Wildeshauser beim Bezirksligisten GVO Oldenburg an (Sonnabend, 17. Juli, 16 Uhr), ehe mit dem vom früheren Bundesliga-Keeper Oliver Reck trainierten SSV Jeddeloh ein weiterer Regionalligist seine Visitenkarte im Krandelstadion abgibt (Dienstag, 20. Juli, 19 Uhr). Als nächster Sparringspartner war eigentlich die U 19 des JFV Nordwest vorgesehen, doch nachdem der A-Junioren-Regionalligist abgesagt hat, testet der VfL Wildeshausen am Sonnabend, 24. Juli, stattdessen beim Bezirksligisten SV Tur Abdin Delmenhorst, wo seit vergangenen September Bragulas ehemaliger Co-Trainer Sven Apostel auf der Bank sitzt. Die genaue Anstoßzeit steht noch nicht fest.

Ihre Generalprobe haben die Kreisstädter am Dienstag, 27. Juli, 19.30 Uhr, zuhause gegen den Bezirksligisten BW Bümmerstede, in dessen Reihen auch wieder ihr letztjähriger Teamkollege Steve Köster zu finden ist. „Ich hätte gerne noch einen Landesligisten aus der anderen Gruppe gehabt, aber leider sind wir nicht zusammengekommen“, bedauert Bragula.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit
Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
Dänemark-Inzidenz steigt rasant – Meisten Neuinfektionen seit Mai

Dänemark-Inzidenz steigt rasant – Meisten Neuinfektionen seit Mai

Dänemark-Inzidenz steigt rasant – Meisten Neuinfektionen seit Mai
Inzidenz in Großbritannien sinkt: Neue Corona-Mutante gefunden

Inzidenz in Großbritannien sinkt: Neue Corona-Mutante gefunden

Inzidenz in Großbritannien sinkt: Neue Corona-Mutante gefunden

Kommentare