C-Junioren des VfL Wildeshausen unterliegen SG Delmenhorst mit 0:3

Keyiks Trainerkarriere beginnt mit Pokalpleite

+
Wildeshausens Daniel Wollenberg (l.) im Duell mit Delmenhorsts Alper Yildiz.

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Sein erstes Spiel als Trainer einer Fußballmannschaft hatte sich Selcuk Keyik etwas anders vorgestellt. „Natürlich wäre ich gerne mit einem Sieg gestartet“, sagte der 28-Jährige, der gerade an seiner B-Lizenz bastelt. Stattdessen unterlag er am Mittwochabend mit den C-Junioren des VfL Wildeshausen in der ersten Runde des Bezirkspokals der SG Delmenhorst mit 0:3 (0:1).

Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, da hieß es bereits 0:1. Ein Mal konnte Phil Wohler noch parieren, gegen den Nachschuss von Emir-Can Cahan war der VfL-Keeper dann machtlos (2.). „Ein blödes Tor“, ärgerte sich Keyik.

Die Krandel-Kicker berappelten sich nach dem frühen Rückstand und konnten die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten. Matthias Holtmann, der knapp verzog, hatte die erste Chance zum Ausgleich (9.). Anschließend zwang Pascal Stichweh mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze SG-Torhüter Florian Kröger zu einer Flugeinlage (20.). Und nach Flankenlauf von Matthias Holtmann verpasste Sari Stavrov den Ball nur um Zentimeter (29.). „Schade, wir hatten eigentlich die bessere Spielanlage“, bedauerte Keyik.

Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber bei ihren Ausgleichsbemühungen durch Tyron Bare (43.) und Yunus Demir (57.) zwei Mal klassisch ausgekontert – 0:3. In der Schlussphase hätte Kevin Schewiola das Resultat noch weiter in die Höhe schrauben können, doch ein Mal scheiterte er an Wohler (67.), zwei Mal schoss er knapp am Tor vorbei (70.+2/70.+4).

„Wir haben das eigentlich ganz ordentlich gemacht. Obwohl mehr als die Hälfte der Mannschaft zum jüngeren Jahrgang 2002 gehört, bin ich optimistisch, dass wir uns in der Bezirksliga gang gut einfügen werden. Dafür müssen wir aber noch an einigen kleinen Rädchen drehen“, bilanzierte Selcuk Keyik nach seiner Premiere auf der VfL-Bank.

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare