19:30 in Bookholzberg – Absteiger HSG kassiert die sechste Niederlage in Folge

Buchmann-Team weiter auf verlorenem Posten

+
Wenigstens diese Quote stimmte: Tim Remme verwandelte alle Siebenmeter. ·

Harpstedt - Der bereits abgestiegene Weser-Ems-Ligist HSG Harpstedt/Wildeshausen zeigte mit dem 19:30 (8:17) bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg erneut eine schwache Leistung. Bereits Mitte der ersten Halbzeit musste das Tabellenschlusslicht dem kleinen Kader Tribut zollen und geriet vorentscheidend ins Hintertreffen.

Dabei sah es zu Beginn der Begegnung noch recht gut aus, obwohl die Gäste verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten mussten. Zunächst hatte die Deckung der Gastgeber einige Probleme mit der rechten Angriffsseite der Gäste-Sieben mit den erfahrenen Ingo Fichter und Mathias Schimmel. Die beiden Linkshänder konnten sich häufig gut in Szene setzen. So konnte die Mannschaft von HSG-Trainer Tim Buchmann bis zum 5:6 (10.) die Partie offen halten.

Dann stellte sich die Deckung der Gastgeber jedoch besser auf den gegnerischen Angriff ein. In der Folgezeit wurde die Abwehr immer sicherer, erkämpfte sich wiederholt die Bälle und kam über schnelle Gegenstöße immer wieder zu einfachen Toren. Schnell wurde der Abstand nun größer und über 12:6 (21.) lagen die Hausherren zur Pause bereits vorentscheidend mit 17:8 in Front.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung dann etwas offener, weil die Landkreis-HSG nicht mehr tat als nötig, und die Buchmann-Schützlinge sich auch nicht hängen ließen. Doch waren die Weiß-Schwarzen besonders im Angriff gegen die schnelle und bewegliche Deckung der Hausherren viel zu harmlos, so dass die Gastgeber ihren Vorsprung bis Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 22:13 (45.) halten konnten. In der Schlussphase ließen die Bookholzberger dann die Zügel etwas schleifen, so dass sich die Harpstedter noch einmal auf 18:26 (56.) heranarbeiten konnte. Mit einem energischen Schlussspurt setzte sich der Tabellendritte am Ende aber noch deutlicher ab. „Wir haben kaum einmal die Zweikämpfe angenommen, so dass mir der kämpferische Einsatz komplett gefehlt hat. Dadurch mussten wir eine weitere deutliche Niederlage hinnehmen“, sagte Buchmann. · wz

HSG Harpstedt/Wildeshausen: Mädler, Ertelt, Bitter - Behlen (3), Fastenau (3), Kayser, Schimmel (2), Kunsch (3), Röper (2), Fichter (3), Remme (3/3)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

Kommentare