Jan Niklas Bruning steht vor seinem Debüt

TV Neerstedt muss zum Nachholspiel beim OHV Aurich II antreten

Julian Hoffmann vom TV Neerstedt beim Torwurf.
+
Es geht wieder los: Die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt um Julian Hoffmann (am Ball) sind an diesem Sonnabend im Nachholspiel beim Tabellensiebten OHV Aurich II gefordert.

Neerstedt – Wie die allermeisten Regionen im Handball-Verband Niedersachsen (HVN) hatte auch die Region Oldenburg die Saison 2021/2022 Anfang Dezember nach dem Motto „auf Sicht fahren und das Geschehen beobachten“ unterbrochen. Während in den unteren Ligen der Spielbetrieb weiterhin ruht, soll es in den Leistungsklassen des HVN am 15./16. Januar weitergehen.

Für einige Teams erfolgt der Re-Start jedoch bereits an diesem Wochenende. Betroffen sind auch die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt. Für die Crew von Trainer Andreas Müller steht an diesem Sonnabend, 17.30 Uhr, das Nachholspiel beim OHV Aurich II auf dem Programm.

„Aus meiner Sicht hätte die Pause angesichts der steigenden Infektionszahlen verlängert werden sollen. Aber der Verband will den Re-Start durchziehen, also werden wir spielen“, sagt Müller. Ursprünglich hatte die Partie zwischen dem Tabellensiebten aus Ostfriesland und den fünftplatzierten Neerstedtern bereits am 6. November über die Bühne gehen sollen. „Wir hatten seinerzeit kurzfristig um eine Verlegung gebeten, da bei uns gleich mehrere Akteure verletzungsbedingt ausgefallen waren“, erläutert Müller.

Nach der Unterbrechung des Spielbetriebs hat Müller mit seiner Mannschaft weiterhin zweimal pro Woche trainiert. Vor den Übungseinheiten standen Coronatests an. Er habe die Intensität schon ein wenig heruntergefahren, erklärt der TVN-Coach. „Wo wir genau stehen, kann ich schwer einschätzen. Den anderen Teams wird es aber ähnlich gehen.“ Lamentieren würde an der Situation auch nichts ändern, ergänzt der 44-Jährige: „Wir nehmen es, wie es ist. Wir fahren da hin, spielen 60 Minuten Handball, und wenn es gut läuft, haben wir am Ende zwei Punkte auf der Habenseite verbucht. Vielleicht ist es gar nicht schlecht, dass wir früher wieder ran müssen. Sollten die anderen Teams am nächsten Wochenende tatsächlich wieder einsteigen, haben wir zumindest schon einen Wettkampf absolviert.“

In Ostfriesland kann Müller nicht auf seinen kompletten Kader bauen. Aus verschiedenen Gründen fallen einige Akteure aus. Welche Spieler das sind, will der Bookholzberger aber nicht verraten. Dafür verweist er darauf, dass Jan Niklas Bruning bei den Gästen aus der Gemeinde Dötlingen vor seinem Debüt steht. Der junge Rückraumspieler war vor der Saison von der HSG Delmenhorst nach Neerstedt gewechselt, fiel dann aber nach einer Corona-Impfung mit einer Herzmuskelentzündung lange aus.

Nach der 24:28-Niederlage beim Primus TV Oyten im letzten Spiel vor der Unterbrechung hat der TV Neerstedt ebenso wie der OHV Aurich II sechs Minuspunkte auf dem Konto. Zwei Minuszähler weniger weist der TSV Bremervörde auf Platz zwei des Klassements auf. Für beide Teams ist die Partie somit richtungweisend: Der Sieger bleibt vorne dran, der Verlierer taucht – zumindest vorerst – im Mittelfeld der Tabelle unter.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Erster Saisonsieg macht Hoffnung

Erster Saisonsieg macht Hoffnung

Erster Saisonsieg macht Hoffnung
Erstliga-Faustballer des Ahlhorner SV sind weiter sieglos

Erstliga-Faustballer des Ahlhorner SV sind weiter sieglos

Erstliga-Faustballer des Ahlhorner SV sind weiter sieglos
Arne Grotelüschen kramt die Turnschuhe wieder raus

Arne Grotelüschen kramt die Turnschuhe wieder raus

Arne Grotelüschen kramt die Turnschuhe wieder raus

Kommentare