Bester Wildeshauser beim 1:0 in Goldenstedt

Bröcker ist hinten links nicht mehr wegzudenken

Sebastian Bröcker

Wildeshausen - Der VfL Wildeshausen tastet sich weiter an seine Wettkampfform heran. Nach den Niederlagen gegen die Fußball-Landesligisten TV Dinklage (0:3) und TuS BW Lohne (1:5) gewann der Bezirksliga-Spitzenreiter sein drittes Testspiel beim TuS Frisia Goldenstedt mit 1:0 (0:0).

Den einzigen Treffer der Partie erzielte Thorben Schütte. Der Abwehrchef beförderte den Ball nach einem Eckstoß von Sebastian Bröcker im Nachsetzen in die Maschen (58.).

„Das war wieder eine Steigerung. Vor allem defensiv haben wir gut gestanden“, sagte VfL-Coach Marcel Bragula. Nach vorne ging bei seiner Crew gegen den Tabellenzwölften der Bezirksliga-Staffel IV zumindest in der ersten Halbzeit nicht viel. Auf dem aufgeweichten Rasen taten sich beide Mannschaften sehr schwer. 

„Wir waren froh, dass wir überhaupt spielen durften“, sagte Bragula. Während er für sein Team bis zur Pause lediglich „zwei Halbchancen“ notiert hatte, musste sich VfL-Keeper Sebastian Pundsack bei einem 18-Meter-Freistoß von Fin Engelmann mächtig strecken: Mit den Fingerspitzen fischte er die Kugel noch aus dem Winkel.

Glück für Krandel-Kicker

Nach dem Seitenwechsel sah Bragula von seinen Mannen „viele gute Offensivaktionen“. Doch im Gegensatz zu Schütte wussten Torjäger René Tramitzke und Kevin Kari mit ihren guten Gelegenheiten nichts anzufangen. Auf der anderen Seite hatten die Krandel-Kicker Glück, dass Frisia bei gefährlichen Kontern jeweils einmal am stark haltenden Pundsack sowie am Querbalken scheiterte.

„Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen“, meinte Bragula. Besonders freute er sich über die Leistung von Sebastian Bröcker: „Sebi war unser bester Mann! Er hat eine klasse Partie gemacht.“ Der Linksverteidiger agierte nicht nur aufmerksam in der Abwehr, sondern tat auch viel für den Spielaufbau und schaltete sich immer wieder gut in die Offensive ein. „Er wirkt extrem fit und ist hinten links nicht wegzudenken“, sagte Bragula. 

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Bröcker auch zum Punktspielstart beim VfL Stenum (Sonntag, 18. Februar, 14 Uhr) den linken Part in der Viererkette übernimmt. Denn Lukas Schneider ist beruflich stark eingespannt und steht dem VfL aktuell nicht zur Verfügung. - mar

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

„Winchester Line-Dancer“ in Bruchhausen-Vilsen

„Winchester Line-Dancer“ in Bruchhausen-Vilsen

Tag der offenen Tür im Domgymnasium Verden

Tag der offenen Tür im Domgymnasium Verden

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

Meistgelesene Artikel

22:27 - Neerstedts Coach vermisst in Rotenburg die Einstellung

22:27 - Neerstedts Coach vermisst in Rotenburg die Einstellung

Mewis mit drei Treffern und einer Vorlage bei Dötlingens 9:3

Mewis mit drei Treffern und einer Vorlage bei Dötlingens 9:3

TV Neerstedt verliert Landesliga-Spitzenspiel bei GW Mühlen mit 29:31

TV Neerstedt verliert Landesliga-Spitzenspiel bei GW Mühlen mit 29:31

Ahlhorner SV und TV Brettorf kämpfen mit Personalproblemen

Ahlhorner SV und TV Brettorf kämpfen mit Personalproblemen

Kommentare