Plätze vier und fünf für U 18-Mannschaften bei Deutschen Meisterschaften

Brettorfer Faustball-Teams fahren ohne Medaille heim

+
Die überragende Gruppenphase mit drei Siegen und einem Remis hatte Hoffnungen geweckt, am Ende musste sich die Brettorfer U 18 mit Platz vier begnügen: Malte Hollmann, Hauke Rykena, Jonas Schild, Julian König (stehend von links), Hauke Spille, Erik Hollmann, Pascal Hirsch und Sönke Spille (hockend von links).

Brettorf - Von Daniel Wiechert. Perfektes Timing für Verletzungen gibt es selbstverständlich nie, aber dass ausgerechnet beim bisherigen Saisonhöhepunkt die Brettorfer Junioren-Nationalspielerinnen Rika Meiners und Karen Kläner mit Handicaps antreten mussten, kam zur absoluten Unzeit.

So war bei den Deutschen Faustball-Meisterschaften in der Halle nicht mehr als Platz fünf drin. Auch die männliche U 18 des TV Brettorf schrammte an einer Medaille vorbei – haarscharf.

Als sich die Teams vom TK Hannover, VfL Kellinghusen und TV Augsburg für die Siegerehrung auf dem Treppchen bereit machten, war bei den U 18-Akteuren des TV Brettorf die Enttäuschung förmlich greifbar. Verständlicherweise. Das Team von Jörn Kläner spielte ein starkes Turnier in Kirchen, schloss die Gruppe mit drei Siegen und einem Unentschieden als Erster vor dem späteren Turniersieger Hannover ab. Auch im Halbfinale gegen Kellinghusen waren die Brettorfer drauf und dran, den Finaleinzug perfekt zu machen. Den ersten Satz hatten sie mit 12:10 gewonnen, im zweiten Durchgang lagen die Brettorfer mit 8:5 vorn, doch dann der Bruch – 8:11, 8:11 gingen die Sätze zwei und drei weg. „Wir waren in dieser Phase nicht clever genug“, sagt Kläner, „aber nichtsdestotrotz haben die Jungs das ganze Turnier super gespielt.“ Das Ziel sei gewesen, unter die ersten sechs Teams zu kommen. „Aber wenn man dann die Gruppe gewinnt und im Halbfinale steht, will man natürlich mehr.“

Den Erwartungen, die die erfolgreiche Gruppenphase geschürt hatte, konnte das Kläner-Team auch im Spiel um Platz drei nicht gerecht werden. Gegen Augsburg verloren die Brettorfer mit 1:2-Sätzen (11:6, 4:11, 13:15). Doch trotz allem habe diese Begegnung noch einmal gezeigt, „dass meine Jungs zu keiner Zeit aufgesteckt haben“, so Kläner.

Aufgeben kam auch für die U 18-Mädels vom TV Brettorf nicht in Frage. Dabei war die Ausgangslage beim Turnier in Solingen alles andere als gut. Die beiden Top-Spielerinnen Karen Kläner und Rika Meiners waren mit muskulären Problemen angereist. Vor dem ersten Spiel gegen den Wardenburger TV winkte Karen Kläner bereits beim Aufwärmen ab, die Schmerzen in der Leiste waren zu groß. Meiners probierte es zwar, doch auch ihr war die Oberschenkel-Blessur anzumerken, so dass es gegen Wardenburg nur zu einem Remis reichte. Als das zweite Spiel gegen Eibach glatt mit 0:2 verloren ging, standen die Brettorferinnen in den verbleibenden beiden Vorrunden-Partien unter Druck. „Da mit Karen und Rika die Pläne A und B für die Position am Schlag durchkreuzt wurden, haben wir auf Plan C zurückgegriffen“, erklärt Coach Dirk Meiners. Melanie Steenken sprang in die Bresche – mit Erfolg. Gegen Seligenstadt und Wakendorf feierten die Brettorferinnen zwei glatte Siege und retteten sich damit in die Qualifikationsrunde für das Halbfinale. Am Abend wurden „alle Register gezogen“, betont Meiners, um Karen Kläner und Rika Meiners fit zu bekommen. „Leider hatten wir dann Pech bei der Auslosung“, sagt Trainer Meiners. Das Spiel gegen den Deutschen Feld-Meister 2013 VfL Kellinghusen ging trotz der Einsätze der beiden U 18-Nationalspielerinnen mit 0:2 (9:11, 7:11) verloren. „Anschließend sind wir in uns gegangen und haben überlegt, das Spiel um Platz fünf sausen zu lassen“, berichtet Meiners. Doch allen sei es zu wichtig gewesen, dass Turnier mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Das gelang mit dem 2:1 (8:11, 11:4, 11:9) gegen den TK Hannover.

Brettorfer U 18 weiblich: Rika Meiners, Karen Kläner, Laura Koletzek, Luisa Neu, Eileen Bruns, Melanie Steenken, Laura Cording, Kim Hartung, Michele Werth.

Mehr zum Thema:

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare