TV Brettorf will VfK 01 Berlin ärgern / Zwei Pflichtaufgaben für Ahlhorner SV

Spille soll gegen Vizemeister Erstliga-Luft schnuppern

+
Hauke Spille steht gegen den VfK 01 Berlin im Erstliga-Kader des TV Brettorf.

Brettorf/Ahlhorn - Ralf Kreye ist in Weihnachtsstimmung. Deshalb möchte der Trainer des Faustball-Erstligisten TV Brettorf den Fans den dritten Advent mit einem ganz besonderen Präsent versüßen: einem Heimsieg gegen den deutschen Vizemeister VfK 01 Berlin (Sonntag, 11 Uhr). Ein schwieriges, aber kein unmögliches Unterfangen.

Wie das geht, wissen Kreyes Schützlinge nämlich noch aus der vergangenen Saison. Vor etwas mehr als einem Jahr lagen die Brettorfer bereits mit 1:4 nach Sätzen zurück, wehrten im siebten Durchgang einen Matchball ab, um am Ende noch mit 5:4 zu triumphieren. „Berlin ist mit Lukas Schubert und Sebastian Kögel im Angriff einen Tick stärker, deshalb sind sie Favorit. Trotzdem wünsche ich mir, dass wir sie ärgern können“, sagt Kreye.

Gegen die Haupstädter holt der Coach den 16-jährigen Hauke Spille in seinen Kader. „Er soll reinschnuppern. Ob er zum Einsatz kommt, wird der Spielverlauf zeigen“, erläutert Kreye. Youngster Spille ist antrittsschnell und könnte Kapitän Christian Kläner in der Abwehrmitte entlasten.

Nach dem gelungenen 5:0-Saisonstart gegen den VfL Kellinghusen will Kreye zum Fest mindestens 6:2 Punkte auf dem Konto haben. „Schlagen wir Berlin, können wir nächste Woche in Ahlhorn verlieren. Verlieren wir gegen Berlin, müssen wir in Ahlhorn gewinnen“, lautet seine Rechnung. Fest eingeplant hat Kreye die beiden Zähler aus der Partie beim SV Armstorf.

Die Pflichtaufgabe bei Aufsteiger Armstorf hat der Ahlhorner SV bereits am vergangenen Sonntag souverän erledigt (5:0) – zwei weitere stehen dem ASV an diesem Wochenende bevor. Zunächst das Auswärtsspiel beim VfL Kellinghusen (Sonnabend , 16 Uhr).

Weil Lucas Overberg mit dem Ahlhorner Regionalliga-Team gefordert ist, nimmt ASV-Coach Thomas Neuefeind lediglich sechs Akteure (Christoph Johannes, Arne Grotelüschen, Paul Barklage, Karsten Bilger, Tim und Mats Albrecht) mit auf die Reise nach Schleswig-Holstein. Zwar hat Routinier Patrick Baues aufgehört. „Aber er war in dieser Woche beim Training“, berichtet Neuefeind. Bei „absoluten Engpässen“ könnte er auf den Abwehrspieler sowie Kevin Wiese, der studienbedingt kürzer treten muss, zurückgreifen. Aber dazu sieht der Übungsleiter keinen Anlass.

„Kellinghusen ist unheimlich tagesformabhängig“, weiß Neuefeind. VfL-Angreifer Tom Kröger könne seiner Crew das Leben schon schwer machen. „Aber grundsätzlich dürften wir da keine Probleme bekommen.“

Gleiches gilt für das folgende Heimspiel gegen die Berliner TS (Sonntag, 11 Uhr). Zwar verfüge der Liga-Neuling über eine gute Jugendarbeit. „Aber sie haben auch noch viel zu lernen“, meint Neuefeind.

mar

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare