TV Brettorf nach 5:3 in Hagen und 5:1 in Dahlbruch sicher für DM qualifiziert

Youngster Malte Hollmann kann es auch im Zentrum

+
Timo Kläner hatte mit einer Fußverletzung zu kämpfen.

Brettorf - Mit zwei Auswärtssiegen beim TSV Hagen 1860 (5:3) und TuS Dahlbruch (5:1) haben die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf den Ahlhorner SV vom zweiten Tabellenplatz verdrängt und die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft am 23. und 24. August in Schweinfurt endgültig perfekt gemacht.

TSV Hagen 1860 – TV Brettorf 3:5 (6:11, 11:8, 11:3, 6:11, 4:11, 11:5, 10:12, 6:11): Beide Mannschaften lieferten sich eine zweieinhalbstündige Hitzeschlacht. „Das war nicht normal! Jeder Spieler hat mindestens zwei Liter Wasser getrunken“, berichtete Brettorfs Trainer Ralf Kreye. Gern hätte sein Schlagmann Tobias Kläner die Ballwechsel kurz gehalten, doch Hagens kampf- und laufstarke Abwehr hatte etwas dagegen.

Nachdem Hagen zum 3:3 in den Sätzen ausgeglichen hatte, musste Brettorfs Abwehrspieler Timo Kläner mit Fußproblemen passen. Für ihn übernahm Marc Lange die Position hinten rechts. Im siebten Durchgang führte Hagen mit 10:7, doch dann leistete sich Stefan Bösch zwei Angabenfehler. Tobias Kläner glich mit einem Preller aus. Der Satz ging mit 12:10 an die Gäste. „Wenn Hagen den Satz gewinnt, ist der Zug für uns abgefahren“, atmete Ralf Kreye durch. Wenig später machte sein Team den Sack zu. „Jetzt wissen meine Jungs, welchen Strapazen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien ausgesetzt war“, meinte Ralf Kreye.

TuS Dahlbruch – TV Brettorf 1:5 (7:11, 11:7, 9:11, 6:11, 6:11, 4:11): Nur zu gern hätten die Gastgeber ihren Hauptangreifer André Hahn, der seine Karriere wegen Schulter- und Kniebeschwerden beenden muss, mit einem Heimsieg verabschiedet. Aber da spielte der TV Brettorf nicht mit. Zwar war es bei 24 Grad Lufttemperatur nicht mehr so heiß wie am Vortag in Hagen. „Aber dafür war es total schwül – schon nach einem Sprint hat man geschwitzt wie ein Puma“, erzählte Ralf Kreye.

Weil Marc Lange Schwächen im Aufbau zeigte, brachte der TVB-Coach im vierten Satz Timo Kläner, der nun mit einer Bandage am Fuß spielte und problemlos durchhielt. Im vierten Durchgang ließ Ralf Kreye Kapitän Christian Kläner (Mitte) und Angreifer Malte Hollmann (vorne rechts) die Position tauschen. Der Wechsel klappte vorzüglich. Youngster Hollmann bot im Zentrum eine ganz starke Leistung, während sich beim TuS Dahlbruch die Fehler häuften. Im sechsten Satz kam dann auch Marc Lange noch mal zurück.

mar

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare