TV Brettorf: Heimspiel in der Fremde

Kreye sorgt sich um Lemke und Kläner

+
Brettorfs Abwehrspieler Tim Lemke klagt über Nackenprobleme. Sein Einsatz heute ist fraglich.

Brettorf/Ahlhorn - Der MTV Lübberstedt feiert 2014 sein 90-jähriges Bestehen. Zu den Feierlichkeiten hat sich der Verein aus der Samtgemeinde Hambergen (Landkreis Osterholz) ganz besondere Gäste eingeladen: Die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf tragen ihr heutiges Heimspiel gegen den VfL Kellinghusen (16 Uhr) nicht am heimischen Bareler Weg, sondern auf der Sportanlage an der Bahnhofstraße in Lübberstedt aus. „Als die Anfrage kam, haben wir gern zugesagt, um Werbung für den Faustballsport zu machen“, berichtet Brettorfs Abteilungsleiter Uwe Kläner.

Auf Unterstützung durch ihre Fans müssen die Brettorfer auch nicht verzichten: Die Schlachtenbummler treffen sich heute um 14.30 Uhr am Haus der Vereine, um sich in Fahrgemeischaften mit Privatautos auf den Weg nach Lübberstedt zu machen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Trainer Ralf Kreye will das Heimspiel in der Fremde als Generalprobe für den IFA-Pokal am kommenden Wochenende nutzen. „Schließen spielen wir in Wardenburg auch auf einem unbekannten Platz.“ Den Gegner aus Schleswig-Holstein hat er am vergangenen Wochenende in Ahlhorn beobachtet. Angst hat ihm der Aufsteiger bei der 1:5-Niederlage jedenfalls nicht eingeflößt. Kreye sah viele Flüchtigkeitsfehler, Abstimmungsprobleme und schlechte Zuspiele: „Ahlhorn musste nur geduldig auf die Fehler warten.“

Sorgen bereitet Ralf Kreye vielmehr die Personalsituation in seinem Team. Schlagmann Tobias Kläner meldete dem Coach am Donnerstag per SMS eine saftige Erkältung und ein dickes Knie. Der Übungsleiter hofft auf Jens von Seggern als Ersatz. „Sonst muss Malte Hollmann die zwei Punkte einfahren.“

Damit nicht genug, denn Tim Lemke klagt seit eineinhalb Wochen über Nackenprobleme. Die Dienstagseinheit brach der Abwehrspieler vorsichtshalber ab. „Tim kann den Kopf nicht richtig drehen – ich hoffe, dass er grünes Licht vom Arzt bekommt“, meint Ralf Kreye, der diesmal zusätzlich Patrick Poppe-Hirsch in seinen Kader berufen hat.

Ohne seinen Trainer Thomas Neuefeind, der dienstlich verhindert ist, muss der Ahlhorner SV heute, 16 Uhr, beim MTV Hammah und morgen, 11 Uhr, beim VfL Kellinghusen antreten. „Wir wollen beide Spiele gewinnen und unsere Position festigen“, bekräftigt der ASV-Coach. Mittelmann Tim Albrecht, der am vergangenen Sonntag wegen eines Magen-Darm-Infekts aussetzte, hat inzwischen wieder trainiert. „Aber voll da ist er noch nicht – da fehlt ein bisschen Substanz“, erläutert Thomas Neuefeind.

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

Kommentare