TV Brettorf gewinnt nach Jahren mal wieder beim VfK 01 Berlin / Mühelos gegen Kaulsdorf

Kreye-Crew beendet Durststrecke

+
Hatte gegen den VfK 01 Berlin eine gute Quote beim Rückschlag: Brettorfs Youngster Malte Hollmann.

Brettorf - Die Durstrecke ist beendet! Nach neun sieglosen Jahren haben die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf vorgestern mal wieder beim VfK 01 Berlin gewonnen. Allerdings musste die Mannschaft von Trainer Ralf Kreye – wie schon im Hinspiel – über die volle Distanz gehen. Dagegen wirkte der gestrige 5:0-Erfolg bei der SG Stern Kaulsdorf fast schon wie ein Spaziergang.

Mit nunmehr 18:0 Punkten sind die Brettorfer unangefochten „Weihnachtsmeister“ – das Ticket für die DM am 28. Februar und 1. März in Oldenburg dürfte ihnen nicht mehr zu nehmen sein. „Und ich bin mir sicher, dass wir den ersten Platz in der Liga bis dahin nicht mehr abgeben, wenn wir weiter so konsequent und konzentriert auftreten“, sagte Kapitän Christian Kläner nach dem gelungenen Jahresausklang in der Hauptstadt.

VfK 01 Berlin – TV Brettorf 4:5 (11:6, 5:11, 11:5, 11:7, 3:11, 11:13, 7:11, 11:5, 9:11): Nachdem das Hinspiel ohne Tobias Kläner (Brettorf) und Lukas Schubert (Berlin) über die Bühne ging, waren die jeweiligen Hauptangreifer diesmal mit von der Partie. Doch beide hatten Probleme, mit ihrer Angabe Druck zu entwickeln. „Das Spiel war qualitativ nicht gerade hochwertig, aber spannend. Letztlich hatten wir das glücklichere Ende für uns“, berichtete Christian Kläner.

Im neunten und entscheidenden Satz lagen die Gäste bereits mit 6:9 zurück. „Aber wir sind ruhig geblieben und haben auf unsere Chance gelauert, weil wir wussten, dass wir jederzeit einen Lauf starten können“, sagte Christian Kläner. Und so kam es: Mit fünf Punkten in Folge machte sein Team den Sack zu.

SG Stern Kaulsdorf – TV Brettorf 0:5 (4:11, 5:11, 5:11, 6:11, 5:11): Die Freude über den langersehnten Sieg beim VfK 01 Berlin wollten sich die Brettorfer nicht durch einen Ausrutscher beim punktlosen Schlusslicht verderben. Deshalb verzichteten sie auf einen Bummel über den Berliner Weihnachtsmarkt, um für die zweite Partie topfit zu sein. Das zahlte sich aus. Durch einen souveränen Auftritt ließ die Kreye-Crew das Tabellenschlusslicht gar nicht erst ins Spiel kommen. „Dabei ist es gegen Mannschaften von unten gar nicht so leicht, eine solch konzentrierte Leistung zu zeigen“, freute sich Christian Kläner.

mar

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare