Brettorf-Coach vor Auftakt vorsichtig optimistisch / ASV direkt mit Schlüsselspiel

Kreye fordert volle Hingabe: „Ich will Arbeitstiere sehen“

+
Am Sonntag fällt der Startschuss in der 1. Bundesliga Nord. Besonders auf die Angriffskünste von Tobias Kläner kommt es an, wenn die Faustballer des TV Brettorf in der Hallensaison 2014/15 ganz vorne mitspielen wollen.

Brettorf/Ahlhorn - Verlieren verboten: Ab Samstag beginnt die Jagd nach den Tickets für die Endrunde der Hallen-DM in Oldenburg. Auch wenn es bis zur Medaillenvergabe Ende Februar noch ein langer Weg ist – die Faustball-Teams aus Brettorf (19 Uhr gegen Kellinghusen) und Ahlhorn (18 Uhr gegen Hammah) sehnen sich nach einem erfolgreichen Heimauftakt in der 1.Bundesliga Nord.

Nachdem die Generalprobe für die Brettorfer beim eigenen Vorbereitungsturnier mit dem Viertelfinal-Aus gründlich in die Hose gegangen war, hofft TVB-Trainer Ralf Kreye, schnell wieder in die Spur zu finden. „Zuletzt hat bei uns die Abstimmung nicht reibungslos funktioniert – vor allem im Angriff hat es gehapert.“ Doch einen Grund zur Schwarzmalerei sieht der Coach nicht. „Wir wollen die Nummer eins in Niedersachsen werden“, kündigt Kreye an: „Ob wir gegen Berlin eine Chance haben, ist dagegen eine andere Frage.“ Tiefstapelei? Zumindest sieht Kreyes Trainerkollege vom Ahlhorner SV die Brettorfer vor einer erfolgreichen Hallen-Saison 2014/15: „Berlin ist nicht so extrem stark in der Halle“, sagt ASV-Coach Thomas Neuefeind: „Wenn Brettorf etwas besser als zuletzt angreift, sehe ich sie in der Favoritenrolle.“

Auch wenn Brettorfs Coach Kreye zuletzt im Training noch einmal an taktischen Stellschrauben gedreht hat, begreift er die Liga vor allem als Kopfsache. „Alle sehen Berlin, Ahlhorn oder Brettorf in der Favoritenrolle. Aber wir müssen vorsichtig sein. Die anderen Teams haben nicht viel zu verlieren“, sagt Kreye, der von seinen Spielern fordert, das letzte Hemd zu geben: „Ich will Arbeitstiere sehen.“

Genauso wie Kreye peilt auch Neuefeind die Endrundenteilnahme in Oldenburg an. Um den ersten Grundstein für das Gelingen dieses Projekts zu legen, ist der Ahlhorner Auftakt am Samstag besonders wichtig. Denn Gegner Hammah ist für Neuefeind der Hauptkonkurrent im Rennen um Platz drei. „Gegen sie war es zuletzt immer ein wilder Kampf“, sagt der ASV-Trainer, weshalb die Begegnung bereits einen wegweisenden Charakter habe.

Verzichten müssen die Ahlhorner dabei auf ihren Angreifer Christoph Johannes, der mit seiner Fingerverletzung noch lange ausfällt. „Die Prognose ist leider nicht gut“, sagt Neue-feind: „Wir hoffen, dass er ab Ende Januar wieder mitwirken kann.“ Nur gut, dass der ASV-Trainer Nils-Christoffer Carl überreden konnte, nochmal einzuspringen. Gemeinsam mit Carl und Steffen Lüdtke, der eigentlich auch kürzertreten wollte, hofft der ASV-Trainer, das Fehlen von Johannes auffangen zu können. „Ich glaube, dass wir den Ausfall von Christoph Johannes nicht gänzlich kompensieren können“, sagt Neuefeind. Doch durch mehr Flexibilität im Angriff sei dieser Situation beizukommen.

wie

TV Brettorf: Timo Kläner, Christian Kläner, Malte Hollmann, Marc Lange, Tobias Kläner, Tim Lemke, Jörn Kläner, Julian von Seggern (beide im erweiterten Kreis).

Ahlhorner SV: Tim Albrecht, Karsten Bilger, Kevin Wiese, Mats Albrecht, Patrick Baues, Sören Dahms, Nils Carl, Steffen Lüdtke, Christoph Johannes.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare