TV Brettorf bezwingt TuS Dahlbruch mit 5:3 ohne zu überzeugen

Kreye sammelt Erkenntnisse

+
Brettorfs Kapitän Christian Kläner (vorne) bringt Schlagmann Tobias Kläner in Position.

Wildeshausen - Von Harald Kellmann. BrettorfWildeshausen - Von Harald Kellmann. Mit einem 5:3-Erfolg über den TuS Dahlbruch haben die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf den zweiten Tabellenplatz behauptet. Überzeugen konnte die Mannschaft von Trainer Ralf Kreye im vorletzten Spiel der Punktrunde indes nicht.

Die 3:0-Führung zur Satzpause ließ auf einen Durchmarsch der Gastgeber schließen. Die danach bei ihnen auftretenden Probleme hatten ihre Ursache in den personellen und taktischen Experimenten von Coach Kreye. „Diese Variante darf ich bei der deutschen Meisterschaft nicht anwenden“, meinte er hinterher selbstkritisch.

TV Brettorf – TuS Dahlbruch 5:3 (11:6, 11:5, 11:7, 9:11, 9:11, 11:3, 9:11, 11:3): In den ersten drei Sätzen dominierten die Brettorfer ganz klar, wurden von den Siegerländern aber auch nicht sonderlich gefordert. Dahlbruchs Schlagmann Andre Hahn hatte einige spektakuläre Aktionen, leistete sich aber auch viele Fehler. Insgesamt war das Spiel der Gäste bieder.

Nach der 3:0-Satzführung nahm Ralf Kreye seinen Kapitän Christian Kläner heraus und brachte Julian von Seggern. Die damit einhergende Rotation in der Aufstellung war für die Harmonie nicht eben förderlich. Außerdem kamen Flüchtigkeitsfehler hinzu, die gewohnte Ruhe und Selbstsicherheit der Platzherren kam abhanden. Bestes Beispiel: Im fünften Satz gab Brettorf eine 8:6-Führung aus der Hand und musste den Satz mit 9:11 den Gästen überlassen

Danach beendete Ralf Kreye seine Experimente und schickte wieder seine Startformation auf Feld, Die erste Fünf erlangte ihre Sicherheit sofort wieder und sorgte mit einem 11:3 für klare Verhältnisse. Zwar schnupperten die Gäste durch das 11:9 im siebten Durchgang nochmal Morgenluft, doch durch das klare 11:3 zerstörten die Brettorfer jeden aufkommenden Gedanken an eine Überraschung.

„Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren könnten und habe einige taktische Erkenntnisse sammeln können“, betonte Ralf Kreye hinterher. Er hatte auf Nachwuchsangreifer Malte Hollmann verzichten müssen, der sich tags zuvor beim Landesauswahltraining verletzt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Meistgelesene Artikel

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TV Dötlingen zeigt eine „ganz starke Charakterleistung“

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Kommentare