Bragula bewahrt die Ruhe

Personalsituation des VfL Wildeshausen hat sich vor der Partie in Westrhauderfehn nochmal verschärft

Torhüter Janne Ole Kay vom VfL Wildeshausen rollt den Ball zu einem Mitspieler.
+
Lag krank im Bett: Torhüter Janne Ole Kay ist beim VfL Wildeshausen dennoch für die Auswärtspartie bei TuRa 07 Westrhauderfehn eingeplant.

Wildeshausen – Inzwischen ist Marcel Bragula lange genug im Geschäft. Den Trainer des VfL Wildeshausen, der beim Fußball-Landesligisten bereits in der achten Saison verantwortlich zeichnet, bringt so schnell nichts mehr aus der Ruhe. „Früher wäre ich nervös im Kreis gelaufen“, gibt der 46-Jährige zu. Denn vor dem Auswärtsspiel bei TuRa 07 Westrhauderfehn (Sonntag, 15 Uhr) hat sich die ohnehin schon angespannte Personalsituation bei den Krandel-Kickern noch einmal verschärft. Deshalb baten die Wildeshauser sogar um Spielverlegung, was die Ostfriesen jedoch ablehnten. „Aber auch das müssen wir akzeptieren“, meint Bragula.

„Letzte Woche hatten wir noch 14 Spieler, diesmal sind es nur noch elf“, berichtet der VfL-Coach. Auf seiner ellenlangen Ausfallliste stehen nun zusätzlich noch die Namen von Maximilian Seidel (Muskelfaserriss), Ole Lehmkuhl (Leistenzerrung) und Kevin Radke (Adduktorenprobleme). Zudem lag Janne Ole Kay die gesamte Woche über krank im Bett. Immerhin sei der Coronatest negativ ausgefallen, sagt Bragula. Deshalb ist er optimistisch, dass sein Torhüter spielen kann. Was nicht von Nachteil wäre, da auch der zweite Keeper Nico Prieto-Falk angeschlagen ist. Um keine weiteren Verletzungen zu riskieren, trainierten die Wildeshauser nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen den SC BW Papenburg in den vergangenen Tagen nur äußerst dosiert.

Für die Ersatzbank will Bragula Youngster Fynn Theuser direkt nach dessen Urlaub „einsacken“. Außerdem denkt er über Anleihen bei den A-Junioren nach. Die U 23 möchte er „eigentlich in Ruhe lassen, weil Georg Zimmermann ähnliche Probleme hat“. Aber auch in der dritten und vierten Mannschaft „gibt es gute Leute“. Des Weiteren hofft Bragula auf Alexander Kupka, der nach seinem Außenbandriss das Lauftraining aufgenommen hat, und Steven Müller-Rautenberg, dessen gebrochener Unterarm mit einer Spezialmanschette geschützt werden soll.

Doch selbst ohne die immensen Personalsorgen wäre das erste Auswärtsspiel der neuen Saison für den VfL keine Spaßveranstaltung. Denn die Erinnerung an das letzte Aufeinandertreffen ist noch frisch: Unmittelbar vor der coronabedingten Aussetzung des Spielbetriebs im Oktober vergangenen Jahres hatte TuRa in Wildeshausen mit 5:1 triumphiert. Und auch in der neuen Serie ist die Crew von Trainer Erhan Colak, der den bisherigen Coach Ralf Ammermann abgelöst hat, schon wieder gut dabei. Durch das 3:0 über GW Firrel grüßt Westrhauderfehn nach dem ersten Spieltag als Tabellenführer. Alle drei Treffer gingen auf das Konto von Frank Waden. Allerdings patzte das Team aus dem Kreis Leer am Mittwoch in der zweiten Bezirkspokalrunde beim klassentieferen SV Holtland (3:4).

„Westrhauderfehn hat gute Einzelspieler, aber ihre Stärke ist die mannschaftliche Geschlossenheit“, weiß Bragula: „Sie spielen körperbetonten, robusten Fußball, sind unheimlich fit und gefährlich bei Standards.“ Hinzu komme die besondere Atmosphäre an der Werftstraße. „Das ist nicht witzig da! Das ganze Dorf steht hinter denen. Wir müssen 90 Minuten den Willen haben dagegenzuhalten“, fordert der B-Lizenzinhaber. „Aber genau das macht ja den Reiz aus: sich dieser Situation zu stellen.“

Krumland neuer Käpt’n

Wechsel auf der Kommandobrücke des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen: Nach dem Ausstieg von Sascha Görke und Lukas Schneider führt nun Marius Krumland die Krandel-Kicker als Kapitän aufs Feld. VfL-Coach Marcel Bragula hat den 27-jährigen Abwehrchef zum neuen Mannschaftsführer bestimmt. „Marius bringt alle Anforderungen an einen Kapitän mit: Er ist charakterstark, zuverlässig, hat absolutes Stammplatzpotenzial und eine Einstellung zum Fußball, wie ich sie mir vorstelle. Marius nimmt mich auch mal zur Seite und bringt Kritikpunkte an – Ja-Sager kann ich nicht gebrauchen. Außerdem hat Marius den VfL verstanden und identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem Verein“, begründet der Trainer seine Wahl. Krumland war 2018 vom damaligen Oberligisten BV Cloppenburg in die Huntestadt gewechselt. Zu Krumlands Stellvertreter ernannte Bragula Außenverteidiger Kevin Radke (30). Das Duo bildet zusammen mit René Tramitzke, Maximilian Seidel und Ole Lehmkuhl (neu) den Mannschaftsrat. Dem Gremium gehörte zuvor neben Görke und Schneider auch Thorben Schütte (jetzt GVO Oldenburg) an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt
TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

Kommentare