Bei Gegner GVO glänzt ein Ex-Keeper als Torjäger

Bragula bangt um Bröcker und Schneider

Lukas Schneider.

Wildeshausen - Als Marcel Bragula den kommenden Gegner seines Teams beobachtete, da traute der Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen seinen Augen nicht. Bei GVO Oldenburg stürmte Lasse Dworczak. Eben jener Lasse Dworczak, der bei den Osternburgern in der vergangenen Saison noch das Tor gehütet hatte. Und der ehemalige Keeper machte auf Bragula mächtig Eindruck.

„Er hat ein Höllentempo! Ich habe in dieser Liga noch keinen schnelleren Spieler gesehen“, staunt der VfL-Coach. Mit bislang acht Saisontreffern ist Dworczak bester Schütze seiner Mannschaft. Hinzu kommen noch rund ein halbes Dutzend Vorlagen. „Das ist schon kurios!“, findet Bragula. Auf seine Abwehr um Thorben Schütte und Christoph Stolle kommt am Sonntag, 15 Uhr, im heimischen Krandelstadion also einiges zu. Denn seit Hans-Jürgen Immerthal im Dezember Marc Bury als Trainer beerbt hat, geht es bei GVO stetig bergauf. „Seitdem schießen sie viel mehr Tore als vorher“, hat Bragula registriert. Mit 21 Punkten belegen die Gäste in der Rückrundentabelle sogar Rang vier. Im Gesamtklassement ist GVO Sechster.

Nach Wildeshausens jüngstem 4:0-Erfolg über den VfB Oldenburg II freute sich Bragula „nicht nur über das Ergebnis, sondern auch über die Art und Weise wie wir Fußball gespielt haben“. Doch schon am Mittwoch erhielt die Hoffnung der Krandel-Kicker, das sportliche Tief überwunden zu haben, einen neuen Dämpfer. Sebastian Bröcker, gegen die VfB-Reserve mit zwei Treffern und einem Assist der überragende Mann, verletzte sich im Training am Oberschenkel und dürfte ausfallen. Auch der Einsatz von Lukas Schneider, der gegen die Blauen auf die Schulter gestürzt war, ist unsicher. „Es hört nicht auf! Wir haben wirklich die Seuche“, ächzt Bragula.

Auch unter diesem Gesichtspunkt wäre der 43-Jährige froh, wenn seine Crew in der Endabrechnung auf dem dritten Platz einliefe, den sie derzeit schon innehat. „Außerdem würde ich mich freuen, wenn wir René Tramitzke die Torjägerkrone aufsetzen können und die Fairnesswertung gewinnen.“ In beiden Kategorien sind die Wildeshauser momentan ebenfalls auf einem gut Weg, das angepeilte Ziel zu erreichen. 

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Elftal verdirbt Müller-Jubiläum: Spätes 2:2 im Klassiker

Elftal verdirbt Müller-Jubiläum: Spätes 2:2 im Klassiker

Deutschland verschenkt Sieg, Niederlande mit zwei Toren in der Schlussphase - Bilder

Deutschland verschenkt Sieg, Niederlande mit zwei Toren in der Schlussphase - Bilder

Mittlerweile 80 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Mittlerweile 80 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Meistgelesene Artikel

VfL Wildeshausen kompensiert Kupka-Ausfall mit viel Disziplin

VfL Wildeshausen kompensiert Kupka-Ausfall mit viel Disziplin

Schröder-Brockshus überrascht im Trikot

Schröder-Brockshus überrascht im Trikot

Tabke-Team verliert in Armstorf trotz einer 4:2-Satzführung

Tabke-Team verliert in Armstorf trotz einer 4:2-Satzführung

Ole Willms hält den VfL Wildeshausen II auf Kurs

Ole Willms hält den VfL Wildeshausen II auf Kurs

Kommentare