Tischtennis, 1. Bezirksklasse: VfL verliert 1:9 gegen Hude / Mauczik geht

Bitterer Hinrundenabschluss für Wildeshausens Reserve

+
Thomas Mauczik verlässt den VfL Wildeshausen nach der Hinrunde. Zum Abschluss gab es für seine Mannschaft in der 2. Bezirksklasse eine klare 1:9-Niederlage gegen den TV Hude IV. ·

Wildeshausen - Für einen erfolgreichen Hinrundenabschluss in der 1. Bezirksklasse sorgten die Tischtennis-Herren der TTG Dünsen-Harpstedt-Ippener, die ihr letztes Punktspiel des Jahres beim TuS Heidkrug klar mit 9:2 gewannen. In der Tabelle verbesserte sich das Team aus der Samtgemeinde Harpstedt auf Rang fünf noch vor dem VfL Wildeshausen II, der gegen den Spitzenreiter TV Hude IV beim 1:9 keine Chance hatte.

VfL Wildeshausen II - TV Hude IV 1:9.Durch die zweite Niederlage hintereinander fiel die Wildeshauser Reserve in der Tabelle auf Rang sechs zurück. Das Spiel begann noch vielversprechend für die Tischherren: Spille/Mauczik gewannen ihr Doppel gegen Manskopf/Kutschmann in vier Sätzen, Fesser/Kruse und Hoffmann/Dünzelmann lagen jeweils in Führung. Doch schließlich gingen beide Doppel noch in fünf Sätzen an die Gäste. Danach war der Favorit dann auch nicht mehr zu bremsen. Lediglich Klaus Spille schnupperte im mittleren Paarkreuz noch an einem Punktgewinn, musste sich nach 2:0-Satzführung mit 9:11 im fünften Satz gegen Mathias Kutschmann geschlagen geben. Mit 9:9 Punkten stehen die Wildeshauser zur Halbzeit zwar im Tabellenmittelfeld, doch den Klassenerhalt haben sie damit noch längst nicht gesichert. Zumal in der Rückrunde Thomas Mauczik nicht mehr zur Verfügung steht. Nach nur einem halben Jahr kehrt Mauczik, der im unteren Paarkreuz mit 10:2 Siegen die beste Hinrundenbilanz der Wildeshauser aufweist, zu seinem Heimatverein SC Westfalia Kinderhaus zurück.

TuS Heidkrug - TTG DHI 2:9. Dank einer starken Mannschaftsleistung setzten sich die Gäste letztendlich mühelos beim Tabellenvorletzten durch. Den Grundstein legten P. Röbbeling/Hellbusch, J. Finke/Trojan und S. Röbbeling/S. Finke mit drei Doppelerfolgen zu Beginn. Diese Führung bauten Peter Röbbeling (11:9 im fünften Satz) und Jan Finke im oberen Paarkreuz auf 5:0 aus. Lediglich in der Mitte mussten Andreas Hellbusch und Stefan Röbbeling die beiden einzigen Niederlagen an diesem Abend einstecken. Sören Finkes Zittersieg in fünf Sätzen (11:6, 12:10, 6:11, 7:11, 12:10) brachte die DHI-Herren aber wieder auf Kurs, danach vollendeten Mike Trojan sowie erneut Jan Finke und Peter Röbbeling. · him

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Vier Punkte müssen drin sein“

Pech bleibt Müller-Rautenberg treu

Pech bleibt Müller-Rautenberg treu

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

Andreas Müller nimmt die Favoritenrolle an

Andreas Müller nimmt die Favoritenrolle an

Kommentare