Erster Auswärtssieg für Ippener / Dünsen verliert nach Aufholjagd in Nachspielzeit

Begleitumstände und 2:8 machen Woitzyk nachdenklich

+
Traf per Foulelfmeter zum 2:0: Ippeners Nico Wegner (l.). ·

Landkreis - Weil der TV Jahn Delmenhorst II seine Auswärtspartie beim TV Dötlingen am Freitagabend abgesagt hat, ist die Tabelle der 1. Fußball-Kreisklasse in Schieflage geraten.

Ob die Begegnung nachgeholt oder als Nicht-Antreten gewertet wird, steht noch nicht fest. Während die Dötlinger zur Untätigkeit verdammt waren, übernahm Verfolger TuS Hasbergen durch ein 3:1 beim TSV Ganderkesee II die Tabellenspitze, hat allerdings schon zwei Spiele mehr ausgetragen.

FC Huntlosen – TV Falkenburg 2:8 (1:4):

 Der zutiefst enttäuschte FCH-Trainer Reiner Woitzyk fühlte sich von einigen Spielern seiner Mannschaft im Stich gelassen: „Mangels Masse konnten wir in dieser Woche überhaupt nicht trainieren. Darüber hinaus haben einige Spieler kurzfristig für das Spiel abgesagt.“ Erste Auflösungserscheinungen beim Tabellenzwölften? Die Begleitumstände stimmten Woitzyk jedenfalls nachdenklich. Die Niederlage hätte auch noch höher ausfallen können. Falkenburgs Trainer Thomas Niemann hielt sogar ein 15:2 für möglich. Für die Gastgeber waren Dennis Petko zum 1:3 (43./Foulelfmeter) und Marcel Nowski zum 2:6 (80.) erfolgreich. Die Treffer der „Falken“ erzielten Nils Poppe (21./44.), Nils-Sören Wendlandt (26.), Jan Auffahrt (33.), Christian Heinken (52./Foulelfmeter), Marten Meyerholz (65.), Florian Erhorn (82.) und Thorsten Niehaus (85.).

SF Littel –  TSV Ippener 2:4 (0:1): Die Ippeneraner bejubelten ihren ersten Auswärtssieg. Mit ihrer tief gestaffelten Abwehr nahmen die Gäste den langen Bällen der Sportfreunde die Wirkung. TSV-Spielertrainer Andreas Lorer übernahm wieder einen offensiven Part. Das 1:0 zur Pause ging auf sein Konto (7.). Nico Wegner erhöhte per Foul elfmeter auf 2:0 (47.). Im Gegenzug verkürzte Mark Jeddeloh auf 1:2 (49.). Mit dem 3:1 markierte „Andy“ Lorer seinen 16. Saisontreffer (69.). Als Ippeners etatmäßiger Keeper Maxim Prieb zum 4:1 traf, war der Drops endgültig gelutscht (86.). Mark Jeddeloh sorgte nur noch für Ergebniskosmetik (90.). Neben Maxim Prieb in der Sturmspitze machte Florian Schamberg ein starkes Spiel. Am Tag nach seinem 27. Geburtstag bereitete Ippeners Bester drei Tore vor.

TuS Vielstedt – SC Dünsen 4:3 (1:0): Das ist bitter! Nach einer tollen Aufholjagd kassierten die Gäste erst in der Nachspielzeit das 3:4. „Der Knackpunkt waren aber eher die vielen Fehler in der Abwehr“, meinte Dünsens Trainer Martin Werner. Vielstedt führte durch Mirko Thiele (26.) und Dennis Lange (59.) mit 2:0. In der Schlussphase wurde es spannend. Dem 1:2 durch Kilian Radolla (73.) ließ Hendrik Ramke das 3:1 folgen. (76.). Trotzdem schafften Steffen Koss (79.) und Michel Arentzen (86.) den Ausgleich, ehe Dennis Lange Dünsen ins Jammertal stürzte (90.+2). · ll

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare